Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Großensee hat seinen Spielplatz erneuert

Großensee Großensee hat seinen Spielplatz erneuert

Rechtzeitig zu den Sommerferien in Schleswig-Holstein ist nun nach einer mehrwöchigen Umbauphase der Spielplatz am „Hoppelpeter“ in Großensee, ganz in der Nähe des ...

Großensee. Rechtzeitig zu den Sommerferien in Schleswig-Holstein ist nun nach einer mehrwöchigen Umbauphase der Spielplatz am „Hoppelpeter“ in Großensee, ganz in der Nähe des Dörphus und Kindergartens eingeweiht worden. Den Kindern und Eltern wurde nun die Neugestaltung und Spielgeräteanschaffung der Gemeinde Großensee vorgestellt.

In der Vorbereitungsphase wurden Kinder und Jugendliche nach ihren speziellen Wünschen befragt, sodass diese in die Planungen maßgeblich einfließen konnten. Die Bedürfnisse aller Altersklassen wurden dabei berücksichtigt, so Barbara Weckwerth vom „Verein Kindergarten Großensee“.

Die Kosten für Geräteanschaffungen und Umbauarbeiten beliefen sich in diesem Jahr auf insgesamt 37000 Euro. Nicht mitgerechnet die vielen Arbeitsstunden der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die bei diesem Projekt mitgewirkt haben.

Dass der großzügig angelegte Spielplatz bei Kindern und Eltern gerne besucht wird, zeigte sich an einem sonnigen Werktag auch einige Tage nach der Eröffnung. Ein großer Dreiecksturm mit Spitzdach überragt den „Kletterwald für die Großen“ mit Hangelgirlande, schrägen Netzaufgängen, senkrechtem Sprossenaufgang, Kletterpfählen, schwebenden Hölzern, Ballanciertau und Halteseil und wird flankiert von einem großen Chillout-Netz auf der einen Seite und einem „Kleinkindbereich“ mit kleinerem Dreckecksturm mit Wellensteg und Sprossenaufstieg zur Rutsche sowie einer drehbaren Anlage mit Sandaufzug- und Schütte auf der anderen Seite.

Zum Toben war bereits von früher – den Spielplatz gibt es bereits seit 35 Jahren – etwas abseits ein Kletterberg da und die üblichen Schaukelpferdchen und Wippen vorne im Eingangsbereich. „Ganz Kleine“ können die große Sandkiste genießen.

Zu den bereits vorhandenen Sitzgelegenheiten für die Eltern und Begleitpersonen wünscht sich Barbara Weckwert, die uns heute die Planungs- und Bauphase schilderte und Fotos zeigte, vielleicht – demnächst – mal wieder einen kleinen Zuschuss der Gemeinde für einige weitere Bänke.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.