Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Großes Interesse am Flüchtlingsheim
Lokales Stormarn Großes Interesse am Flüchtlingsheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 10.07.2016
Betreuer Ilka Lambke-Muszelewski, Thomas Kock und Ibrahim El Nabulsi mit Haaeb Haidar (2.v.r.).

 Darunter auch Flüchtlinge, die hier einziehen werden. „Darf ich Ihnen einen Ihrer neuen Nachbarn vorstellen? Das ist Haaeb Haidar“, sagte Ilka Lambke-Muszelewski, Integrationsmanagerin und Leiterin der Einrichtung. Der 23-jährige Syrer trat aus der Menge nach vorn, begrüßte die Oldesloer und erntete einen Riesenapplaus. „Die Stimmung ist gut unter den Leuten“, stellte Bürgerworthalter Rainer Fehrmann freudig fest.

Zur Galerie
Betreuer Ilka Lambke-Muszelewski, Thomas Kock und Ibrahim El Nabulsi mit Haaeb Haidar (2.v.r.).

Die neue Unterkunft bietet Platz für 100 Leute. „Zunächst werden nur 40 Personen einziehen“, erklärte Bürgeramtsleiter Thomas Sobczak. Die Mehrzahl der Räumlichkeiten seien Einzelzimmer für alleinreisende junge Männer. „Wir haben in einem separaten Trakt aber auch Wohnungen für Familien. Und es wird zwei Frauen-WGs in der Unterkunft geben“, so die Leiterin des Heimes. „Aus welchen Ländern kommen die Menschen?“, wollte ein Nachbar wissen. „Aus Syrien, Irak, Eritrea, Afghanistan, Serbien und Albanien“, antwortete Lambke-Muszelewski. „Können Sie Spenden gebrauchen?“, fragte Irmgard Föhre. Funktionierende Fahrräder würden gern genommen, lautete die Antwort. „Gibt es hier WLan? Das ist für die Flüchtlinge extrem wichtig“, meldete sich Kay von der Heydt zu Wort. „Die Bedeutung ist uns bewusst. Wir arbeiten daran“, so Sobczak. „Ich empfehle, mit den Flüchtlingen in Kontakt zu kommen“, sagte Bettina Schoke, Anwohnerin der Gemeinschaftsunterkunft Schule am Kurpark.

Sie hätte anfangs Bedenken gehabt. „Aber wenn man die Flüchtlinge kennenlernt und feststellt, dass sind auch nur Menschen, dann fällt es einem nicht schwer, Ängste abzubauen.“ Freundin Angelika Grützner ergänzte: „Inzwischen lernen wir beide sogar arabisch.“

 bma

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Notfall verlassen sich alle auf die Feuerwehr. Doch was leisten die Mitglieder? Diese Frage können Besucher des ersten Feuerwehrtages in Schulenburg jetzt sicher aus dem Effeff beantworten. Sie konnten nämlich ausprobieren, wie es sich anfühlt, als Retter zu agieren.

10.07.2016

Millimetergenau wurde in der Nacht zum Sonnabend zwischen den Anschlussstellen Witzhave und Reinbek ein neuer Brückenträger eingehoben. Hierfür musste die A 24 in diesem Teilstück bereits ab Freitagabend, 20 Uhr, für den Verkehr in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden.

09.07.2016

Ein 69-jähriger Autofahrer hat am späten Freitagabend einen Verkehrsunfall nur 50 Meter von seiner Grundstückseinfahrt entfernt verursacht. Der Mann fuhr mit seinem SUV gegen einen Kantstein und eine Felssteinmauer. Der Wagen kippte auf die Seite, der Mann wurde verletzt.

09.07.2016
Anzeige