Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn „Gute Alternativen bieten“
Lokales Stormarn „Gute Alternativen bieten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 02.04.2016

Katja Rathje-Hoffmann (CDU) ist seit 2009 Mitglied es Landtages. Von 2009 bis 2012 war sie Vorsitzende des Petitionsausschusses, familienpolitische Sprecherin, Mitglied im Sozialausschuss, stellvertretendes Mitglied im Wirtschaftsausschuss und im Umweltausschuss. Seit 2012 stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Mitglied im Sozialausschuss, Mitglied im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss (Friesenhof), stellvertretendes Mitglied im Bildungs- und Petitionsausschuss. Wahlkreis Norderstedt einschließlich Tangstedt (Kreis Stormarn).

Flüchtlinge — wie schaffen wir das?

Das ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Wir brauchen zügigere Asylverfahren und Abschiebungen. Wir müssen weiterhin die intensive Unterstützung des Ehren- und Hauptamtes gewährleisten. Geflüchtete Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche benötigen intensive Sprach- und Eingliederungskurse. Insgesamt ist die schnelle Umsetzung der Asylpakete I und II der Bundesregierung erforderlich. Es ist richtig, dass sich Kanzlerin Merkel auf internationaler und europäischer Ebene intensiv für Lösungen einsetzt.

Was haben Sie in der vergangenen Wahlperiode erreicht?

Es gelang mir, die Förderung für das Norderstedter Feuerwehrmuseum durch einen Landeszuschuss auf den Weg zu bringen, Schwierigkeiten von Kitas zu lösen, Kommunen bei verschiedenen Problemen, zum Beispiel den maroden Landesstraßen zu helfen, den Neubau des Norderstedter Frauenhauses zu fördern und die Beratung und Unterstützung der freiwilligen Feuerwehren zu ermöglichen. Meine Landtagsanträge führten zu Verbesserungen in der Pflege und zu Impulsen in der Förderung der freien Wohlfahrtsverbände.

Was nehmen Sie sich bis zum Wahltermin 2017 noch vor?

Ich möchte gute Oppositionspolitik durch Alternativen bieten. Besonders wichtig ist die Aufarbeitung der tragischen Ereignisse zum Dithmarscher Kinderheim „Friesenhof“. Sowie die Vorbereitung von Großen Anfragen an die Landesregierung wie „Situation von Menschen mit Behinderungen in Schleswig-Holstein“ und die Durchsetzung des von mir in den Landtag eingebrachten Landeswohlfahrtsgesetzes.

Wie viele Redebeiträge hatten Sie und treten Sie wieder an?

59 Redebeiträge (ohne Kurzbeiträge). Meine Arbeit im Wahlkreis und im Land macht mir viel Freude und ich trete 2017 wieder an. bar

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Katrin Fedrowitz (SPD) ist erst seit dem 4. Januar diesen Jahres Mitglied des schleswig-holsteinischen Landtages.

02.04.2016

Gute Bücher können die ehrenamtlichen Lesepaten der Bürgerstiftung Ahrensburg immer gebrauchen. Mit dem Projekt „Kinder und Lesen“ engagieren sie sich in Kitas, Schulen und Horten der Region.

03.04.2016

Eigene Löscharbeiten mit dem Gartenschlauch blieben ohne Erfolg. Das Feuer im Keller eines Einfamilienhauses im Föhrenstieg wurde von den Feuerwehrleuten der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensburg gelöscht. Menschen wurden nicht verletzt. Die Hausbewohner hatten sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht.

02.04.2016
Anzeige