Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Gymnasium hat eine Wetterstation
Lokales Stormarn Gymnasium hat eine Wetterstation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 12.04.2017
Anzeige
Bargteheide

Das Bargteheider Kopernikus-Gymnasium wird Klimabotschafter: Die Schule hat kurz vor den Osterferien ihre eigene Wetterstation bekommen. Akio Hansen vom Verein Klimabotschafter hat sie zusammen mit Schülern aufgebaut.

Die Schüler haben bei der Einrichtung der Messstation auf dem Schulgelände geholfen. Quelle: Foto: Hfr

Hansen hat den Jugendlichen dabei nicht nur die Funktionsweise der Messgeräte erläutert, sondern sie durften selbst bei der Mast-Installation und beim Montieren der Instrumente mitanpacken. Nach etwa drei Stunden konnten die ersten Werte gemessen werden. Zukünftig werden die Daten der Station in das Messnetz der Hamburger Region der Klimabotschafter eingespeist und veröffentlicht.

„Die Wetterstation leistet einen wertvollen Beitrag für das Lehren und Lernen an unserer MINT-Schule. Alle Jahrgänge werden zukünftig in einem festgelegten Turnus im Fach Geographie mit der Wetterstation arbeiten. Darüber hinaus soll sie für Projektarbeiten einzelner Lerngruppen und fächerübergreifenden MINT-Unterricht eingesetzt werden. Auch die Einrichtung eines Enrichment-Angebots für die Förderung leistungsstarker Schüler ist geplant“, heißt es aus der Fachschaft Geographie.

Wie genau kann man sich die Arbeit mit der Wetterstation nun vorstellen? Mit den Messinstrumenten der Wetterstation können die Schüler Beobachtungen machen und Daten wissenschaftlich auswerten. Wettererscheinungen und klimatische Prozesse werden den Gymnasiasten praxis- und handlungsorientiert erfahrbar gemacht. Atmosphärische Abläufe, Veränderungen und Auswirkungen auf die Region und damit das eigene Leben können somit besser verstanden werden.

Zudem kann das Gymnasium nun als Klimabotschafter das umfangreiche Angebot der Climate Ambassadors online unter klimabotschafter.wetterspiegel.de nutzen. Dazu zählen für die Schüler die Teilnahme an Workshops und Bildungsprogrammen und für die Lehrerschaft die Möglichkeit zur Fortbildung im Bereich Klima und Wetter. Nachhaltiges Leben und Handeln gilt hierbei als übergeordnetes Bildungsziel.

„Ein großer Dank gilt dem Schulverein des Kopernikus Gymnasiums, der die Kosten für die Wetterstation übernommen hat. Außerdem hat Kollegin Yvonne Böger einen maßgeblichen Beitrag geleistet. Ihre Expertise auf dem Gebiet der Wetterkunde sowie ihr unermüdlicher Einsatz bei der Koordinierung der Installation haben dazu beigetragen, dass das Kopernikus Gymnasium zukünftig von dieser wertvollen Anlage profitieren kann. Außerdem danken wir den Hausmeistern für die Errichtung eines Zaunes, der die Messstation zukünftig schützen soll“, teilt das Gymnasium mit.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Lütjensee sind nach Ostern vier Wochen lang Techniker im Auftrag der Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) im Einsatz, um 24 Kabelverteilerschränke auf den neuesten Stand der Technik zu bringen.

12.04.2017

Für die Sicherheit der Gasnetze sind in den kommenden Wochen Gasspürer im Auftrag von Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) im Kreis Stormarn unterwegs.

12.04.2017

Beim Amtsfeuerwehrball in Hamberge wurde kräftig gefeiert – Viele Ehrungen und Beförderungen.

12.04.2017
Anzeige