Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Hamberger kracht betrunken in wartendes Auto
Lokales Stormarn Hamberger kracht betrunken in wartendes Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 01.12.2016
Anzeige
Reinfeld

Die 36-jährige Reinfelderin befuhr am Mittwochabend gegen 18.55 Uhr mit ihrem Pkw die Lübecker Chaussee in Richtung Bad Oldesloe. An der entsprechenden Einmündung wollte sie nach rechts in die Feldstraße abbiegen, musste jedoch warten, da die dortige Ampel auf „rot“ stand. Ein 53-jähriger Mann aus Hamberge fuhr mit seinem Auto hinter der Reinfelderin in dieselbe Richtung.

Hierbei übersah er jedoch offensichtlich, dass die 36-jährige an der roten Ampel stand und fuhr auf deren Fahrzeug auf. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 2.500 Euro. Beide Fahrer hielten am Straßenrand an und die Reinfelderin verständigte die Polizei.

Der Unfallfahrer roch nach Alkohol. Die Beamten machten deshalb einen Test, der einen Wert von 2,66 Promille ergab. Daraufhin ordneten die Polizisten die Entnahme einer Blutprobe an und stellten den Führerschein sicher.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer wollte sehen, wie der Bau eines barrierefreien Zugangs zum Bahnsteig vorankommt und versprach weitere Fördermittel.

30.11.2016

Vom 1. bis 23. Dezember gibt es einen lebendigen Adventskalender in Bad Oldesloe. Die Gastgeber sind Familien, Einzelpersonen, Kindertagesstätten, Chöre, Gruppen oder Vereine. Man trifft sich, um ein Lied zu singen, eine Geschichte zu hören, zu backen oder einfach beisammen zu sein. Infos: www.kirche-oldesloe.de.

01.12.2016

Bürgermeister Norman Hübener (SPD) hat auf der Gemeindevertretersitzung in Tangstedt überraschend beantragt, den Tagesordnungspunkt „Erlass einer Pferdesteuersatzung“ von der Tagesordnung zu streichen. 1000 Menschen haben bei der Gemeindevertretersitzung protestiert.

01.12.2016
Anzeige