Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Heilpädagogen fördern die Stärken der Kinder
Lokales Stormarn Heilpädagogen fördern die Stärken der Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 14.04.2016
Die Mitarbeiter des DRK-Fachkreises Integration: (v. l.) Peter Vollmer (Bereichsleiter Kindertagesstätten und Fachdienst Integration), Silke Giertz, Susanne Baumgarten, Kira Litzendorf, Tanja Dethlefsen, Anja Porepp und Anja Kampe. Quelle: hfr
Anzeige
Bad Oldesloe

Im April 2006 hatte der Kreisverband Stormarn des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) einen Fachdienst Integration für seine Kindertagesstätten eingerichtet — jetzt wurde gefeiert. Die Heilpädagogen trafen sich zu einer Jubiläumsfeier in der Kreisgeschäftsstelle in Bad Oldesloe.

Der Fachdienst Integration kümmert sich um Kinder mit einem erhöhten Betreuungsbedarf durch die Einrichtung von Einzelintegrationsmaßnahmen. Gerade die ersten Lebensjahre sind für die Zukunft eines Kindes entscheidend. Auffälligkeiten in seiner Entwicklung sollten daher ernst genommen werden. Je früher eine unterstützende Maßnahme einsetzt, desto mehr Chancen hat das Kind, sich seinen Fähigkeiten entsprechend zu entwickeln. Die DRK-Mitarbeiter legen nach eigenen Angaben einen besonderen Schwerpunkt darauf, die Stärken des Kindes zu fördern. Denn Kinder seien eigenständige Persönlichkeiten mit individuellen Eigenschaften, Interessen, Fähigkeiten, Erziehungs- und Bildungsbedürfnissen. Durch das niederschwellige Angebot im sozialen Umfeld des Kindes könnten Einzelintegrationsmaßnahmen auch als ein Zwischenschritt auf dem Weg zur zukünftigen inklusiven Betreuung von Kindern gesehen werden.

Durch individuell geplante und gestaltete Fördermaßnahmen wollen die DKK-Heilpädagogen dafür sorgen, dass das Kind am Leben, Lernen und Spielen in der Gemeinschaft der Kindertagesstätte teilhaben kann und dass dies auch gesichert bleibt. Die Heilpädagogen fungierten als Begleiter und Unterstützer des Kindes in den den Kindertagesstätte. Pro Jahr werden etwa 20 Kinder mit erhöhtem Förderbedarf in teilstationärer Form von den Heilpädagogen betreut. Die Eltern stellen dazu einen Antrag beim Kreis Stormarn. Die Betreuung findet in der jeweiligen Kindertagesstätte statt. Derzeit betreibt das Rote Kreuz in Stormarn 20 Kindertagesstätten.

Infos beim DRK-Kreisverband Stormarn, Telefon 04531/17810.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeindevertreter von Tremsbüttel müssen am 21. April das Amt eines stellvertretenden Bürgermeisters neu besetzen.

14.04.2016

Ein Auslandsaufenthalt ist bei jungen Menschen begehrt. Das gilt nicht nur für Schüler, die für ein Jahr ins Ausland gehen wollen — internationale Begegnungen sind ...

14.04.2016

Trittauer Initiative beklagt mangelnde Unterstützung vom Schulverband.

14.04.2016
Anzeige