Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Heizkraftwerk für das Schulzentrum
Lokales Stormarn Heizkraftwerk für das Schulzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 18.02.2016
Anzeige
Bargteheide

Die Stadt Bargteheide plant den Bau eines Blockheizkraftwerks im Schulzentrum. Der Ausschuss für Umwelt, Klima und Energie sprach sich dafür aus, dass die Verwaltung eine entsprechende Ausschreibung entwickeln soll.

Für das Projekt sind 1,2 Millionen Euro im Haushalt bereit gestellt. „Denkbar ist, dass die Stadt selber über die Stadtwerke das Kraftwerk baut oder dass ein Kontraktor damit beauftragt wird“, erklärt Bargteheides Bauamtsleiter Jürgen Engfer. Das Heizkraftwerk könnte Ende 2017 ans Netz gehen.

„Wir haben vor Jahren beim Bau des Seniorendorfs schon einmal ein Holzschnitzelwerk geplant“, so Engfer weiter. Damals war es nicht dazu gekommen, jetzt aber sind die Heizungen der Schulen im Schulzentrum so alt, dass eine Sanierung ansteht. „Mit einem Blockheizkraftwerk könnten außerdem noch das Stadthaus und die neue Feuerwache beheizt werden, die neben dem Seniorendorf geplant ist.“

Nach bisherigen Berechnungen könnten mit einem eigenen Heizkraftwerk 135865 Euro im Jahr gespart werden. Engfer: „Damit wäre die Investition nach zehn Jahren wieder drin." Standort soll da sein, wo jetzt das ungenutzte Fahrradhaus des Gymnasiums steht. Erwartet wird eine Eigenstromversorgung von 45 Prozent der städtischen Gebäude.

ba

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Bargteheider Kirche treten am Sonntag die Erstplatzierten des Wettbewerbs auf.

18.02.2016

Hundertster Geburtstag: Das Ahrensburger Tanzlokal Scala wird am Freitag fünf Jahre alt. Zur Feier des Tages erwarten euch deshalb 50 Liter Freibier und Sekt. Das Ganze beginnt um 21 Uhr, und bis auf unsere Lebern freuen sich alle schon auf den hundertsten Geburtstag.

18.02.2016

Endlich ist die Schanzen-Tauschbörse in Bad Oldesloe in guten Händen. Zwei Profis in Sachen Nachbarschaftshilfe haben die Organisation übernommen: Gundi Denkena und Marion Petersen, die vor Jahren den Tauschring in Bad Oldesloe gegründet haben, sind jetzt für das Sammelsurium am Schanzenbarg 25 zuständig.

18.02.2016
Anzeige