Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Hier geht’s lang: Oldesloes Stadtführerin mit Leidenschaft
Lokales Stormarn Hier geht’s lang: Oldesloes Stadtführerin mit Leidenschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 04.08.2017
Seit fast einem Viertel Jahrhundert führt Sieglinde Demiss-Voigtmann durchs historische Bad Oldesloe und hat immer noch viel Freude daran.
Anzeige
Bad Oldesloe

„Wenn mir damals in der Schule jemand gesagt hätte, dass ich mal freiwillig was mit Geschichte mache – das hätte ich nicht geglaubt!“, schmunzelt Sieglinde Demiss-Voigtmann. Tatsächlich studierte sie nach dem Abitur an der Theodor-Mommsen-Schule (TMS) in Bad Oldesloe dann auch zunächst in Hamburg Pädagogik.

Zur Galerie
LN-Helden vor hier: Sieglinde Demiss-Voigtmann macht Geschichte lebendig.

„Nach dem Staatsexamen habe ich aber gemerkt, dass der Lehrberuf doch nicht wirklich etwas für mich ist“, so die Mutter eines heute erwachsenen Sohnes. Also machte sie im Anschluss noch eine Duale Ausbildung als Arbeitsberaterin bei der Bundesanstalt für Arbeit. Damals steckte dieses Duale System noch in den Kinderschuhen. „Wir waren daher der Jahrgang 00“, lacht Sieglinde Demiss-Voigtmann.

Aus beruflichen und privaten Gründen kehrte sie ihrer Heimat dann erstmal den Rücken und zog in die Nähe von Darmstadt. Erst 1988 kam sie zurück. „Ich hatte doch Heimweh nach Norddeutschland“ und ihrem mit 77 Brücken „kleinen Venedig“ Bad Oldesloe. Zunächst erstellte sie nun Studien für ein Forschungsinstitut und Lehrpläne zur Qualifizierung bei Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen. Und dann kam sie, die sich Zahlen schon immer gut merken konnte, doch wieder mit Geschichte in Berührung und wurde Stadtführerin in Bad Oldesloe. „Das kam aber eher zufällig zustande“, berichtet die heute 70-Jährige:

„1994 hatte der damalige Bürgermeister Gerd M. Achterberg die Idee, Stadtführungen anzubieten und suchte dafür Leute“, erinnert sie sich. Mit sieben weiteren Personen meldete sie sich spontan an und durfte nach einer kurzen Einführung in die Baugeschichte Oldesloes schon loslegen. „Ich habe mir dann ,den großen Bangert’, also das Werk „Geschichte der Stadt und des Kirchenspiels Bad Oldesloe“ vom ehemaligen Leiter der TMS Friedrich Bangert, genommen und durchgeackert, bevor ich dann nur kurze Zeit später meine erste Führung hatte.“ Weil sie diese gleich auf Englisch machen sollte, hatte die studierte Pädagogin ordentlich „Bammel“. Ging aber alles gut.

Inzwischen führt Sieglinde Demiss-Voigtmann schon seit fast 25 Jahren mit Leidenschaft, viel Wissen, aber auch mit Anekdoten und kleinen Randgeschichten an jedem letzten Sonntag des Monats von März bis Oktober durch das „Historische Oldesloe“, seit 2008 sogar in Uniform. „Zwischenzeitlich war ich mal ganz allein Stadtführerin, dann waren wir zu viert, jetzt sind wir fünf, jeder mit anderem Themengebiet“, berichtet die Soulliebhaberin, die von Märchen, über Belletristik, Kochbücher und Fachbücher alles liest, was ihr in die Finger kommt – und sich natürlich auch in Sachen Bad Oldesloe stetig weiterbildet, immer guckt, was sich wo wie verändert hat.

Zwischendurch blättert sie immer mal wieder im „Bangert“, schließlich ist ihr die Qualität ihrer Rundgänge, die immer am Exer beginnen, durch das Heiligen- Geist-Gebiet führen und am Kirchberg enden, sehr wichtig. „Ich spreche auch frei, lese nur historisch überlieferte Zitate ab“, betont die 2. Vorsitzende und Gründungsmitglied des Vereins „Ehemalige und Freunde der TMS“. Auf ihrem Balkon in Bad Oldesloe hat sie einen kleinen Steingarten, sowie Lavendel angepflanzt, ansonsten geht die Siebzigjährige auch gern ins Musical oder ins Ballett.

Besonders stolz ist die Stadtführerin, die auch gerne verreist, aber in Bad Oldesloe ihren Lebensmittelpunkt gefunden hat, dass sie in diesen 24 Jahren lediglich zwei Führungen absagen musste. „Vor knapp 20 Jahren wegen eines Bänderrisses, in diesem Jahr aufgrund einer Virusinfektion. Die Leute waren aber sehr verständnisvoll." Und weil ihr die Rundgänge, an denen in der Regel zwischen acht und 50 Leute teilnehmen, selbst noch soviel Spaß machen, bleibt Sieglinde Demiss-Voigtmann auch weiterhin die Stadtführerin von Bad Oldesloe. SF

Führungen

Der „Historische Rundgang durch das alte Oldesloe" ist eine Aktion der Stadt und für Teilnehmer kostenlos. Auch Anmeldungen sind hierfür nicht nötig. Interessenten finden sich einfach jeweils am letzten Sonntag des Monats (von März bis Oktober) um 15 Uhr am Stadtplanschaukasten des Parkplatzes am Bürgerpark auf dem Exer ein.

Sieglinde Demiss-Voigtmann bietet jedoch auch private Führungen an, ihre liebsten Themen sind dabei neben dem historischen Rundgang der Künstler Wenzel Hablik und der Unternehmer Friedrich Bölck, die beide eine Geschichte in der Kreisstadt haben. Unter Telefon 04531/82447 kann man Termine anfragen. SF

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schlagloch an Schlagloch: So sieht es auf dem Trave-Parkplatz aus, der bei Alteingesessenen Oldesloern noch M&H-, Mohr- oder Nickel-Parkplatz bekannt ist. Jetzt wird die Asphaltdecke für 13 000 Euro erneuert. Begonnen wird mit den Bauarbeiten voraussichtlich am kommenden Dienstag, 8. August.

03.08.2017

Die LN suchen noch bis Ende August die Gastgeber bei den „Helden von hier“! Das kann der Helfer von nebenan sein, der geduldigste Kellner der Stadt, der Retter in ...

03.08.2017

Auf der L90 zwischen Lasbek und dem Autobahnkreuz Bargteheide ist am Donnerstagabend ein Schwerlastkran einer Ostholsteiner Firma hinter einer Kurve umgekippt. Die Hintergründe sind noch unklar. Die Eignerfirma rückte selbst an, um das Fahrzeug zu bergen.

04.08.2017
Anzeige