Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Hilfe bieten und Streit schlichten
Lokales Stormarn Hilfe bieten und Streit schlichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 26.09.2017
„Wir sind die neuen Konfliktlotsen der KGS !“, sagen Eni, Silvana und Hanna (v.l.) und strahlen um die Wette. Sie sind gespannt, was sie bei ihrem ersten Einsatz in dieser Woche erwartet.
Bad Oldesloe

„Zunächst einmal muss man diesen Schülern und Schülerinnen applaudieren, dass sie es sich zur Aufgabe gemacht haben Streitigkeiten der Mitschüler zu erkennen und diese zu schlichten“, betonte der Bürgermeister und wünschte sich schmunzelnd solche Helfer auch mal im Rathaus. Dann überreichte er feierlich und unter tosendem Beifall der Ausbilderinnen und Schulleiterin Meike Harder die Zertifikate.

„Ich bin 1973 hier eingeschult worden und weiß, wie toll, die Schule ist. Konfliktlotsen und Pausenengel gab es damals aber leider noch nicht.“ Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Jörg Lembke die offizielle Zertifikatsübergabe für die neu ausgebildeten 23 Pausenengel und 15 Konfliktlotsen an der Klaus-Groth-Schule.

Über zehn Monate mit zwei Wochenstunden täglich beziehungsweise über drei Monate mit einer Wochenstunde wurden die Drittklässler des letzten Schuljahres zu Konfliktlotsen und Pausenengeln ausgebildet. Das war nicht immer leicht, hat aber doch Spaß gemacht. „Wir bringen den Kindern die Lerninhalte spielerisch bei“, erklärt Schulsozialarbeiterin Brigitte Mitschka, die gemeinsam mit der Pädagogin Svenja Lindemann die Ausbildung durchführt.

Anton, Sverre und Marlene (alle 9) gehören zu den neuen Pausenengeln und freuen sich schon sehr auf ihre ersten Einsätze. Bereits gegen Ende der drei Monate durften sie schon mal mit den damaligen Pausenengeln mit. „Da haben wir den Schülern erklärt, dass es gefährlich ist, die Rutsche herauf zu klettern, weil man dann mit den von oben kommenden zusammenstößt", erinnert sich Marlene an einen Einsatz. Zu ihren weiteren Aufgaben gehört es, ihren Mitschülern auf dem Pausenhof zur Seite zu stehen, ihnen beim Schnürsenkel binden ebenso zu helfen, wie beim Öffnen der Getränkeflaschen, aber auch bei Konflikten die Streitenden zu den Konfliktlotsen zu bringen, die in einem gesonderten Raum auf ihre Einsätze warten.

Während Anton bewusst kein Konfliktlotse werden wollte, weil er sich während der Pausen schon gerne draußen aufhält, war es bei Eni (9) genau anders rum. „Ich finde es besser, Streitigkeiten in Ruhe zu klären, der Schulhof ist dafür zu laut“, betont sie und wird jetzt mit Freundin Hanna in dieser Woche erstmals auf Mitschüler warten, um ihnen bei Konflikten zu helfen. Hanna hat während der Ausbildung schon immer mit ihrer großen Schwester (12) zu Hause Konfliktsituationen und deren Lösungssätze geübt. „Es gibt da fünf Phasen, da geht es mit der Begrüßung und den Gesprächsregeln los, bevor das Problem von allen Beteiligten wiedergegeben wird, man sich schließlich auch einmal in die Lage des jeweils anderen versetzt und schließlich gemeinsam nach Lösungsvorschlägen sucht“, fasst Brigitte Mitschka kurz zusammen. „Und man muss darauf achten, dass jeder gleich viel zu Wort kommt“, zeigt Eni, dass sie im Unterricht aufgepasst hat.

„Bereits jetzt können sich die derzeitigen Drittklässler wieder für die entsprechenden Ausbildungen zum Pausenengel und Konfliktlotsen bewerben“, so Brigitte Mitschka. Der Andrang werde von Jahr zu Jahr größer. „Leider können wir nicht alle Bewerbungen berücksichtigen, weil bei einer zu großen Gruppe der Unterricht nicht mehr effektiv durchgeführt werden kann“, bedauert die Schulsozialarbeiterin. Bisher war dieses Ausbildungsverfahren an der Klaus-Groth-Schule unter den Oldesloer Grundschulen einzigartig. Jetzt hat die gute Idee „Schule gemacht“ und die Stadtschule hat eine erste Gruppe am Start.

Die Engel und Lotsen

Die Pausenengel: Javis, Leonie, Amelie, Lene, Johanna und Jerome aus der 4a, Melody-Justine, Anton, Hanna Martje, Uljana, Emily, Cynthia Isabell, Viktoria und Alexander aus der 4b, sowie Tom, Genta, Meri Helena, Marlene, Julian, Finia, Luis, Ian Joell und Sverre aus der 4c.

Die Konfliktlotsen: Melis, Eni, Silvana, Jakob, Hanna und Isabell aus der 4a, Lina Sophie, Jesse, und Felina aus der 4b, sowie Malte, Marisol, Sofie, Milena, Elsa und Mikala (4c).

 SF

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!