Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Hinter jedem Fenster eine tolle Aktion

Bad Oldesloe Hinter jedem Fenster eine tolle Aktion

Vom 1. bis 23. Dezember gibt es einen lebendigen Adventskalender in Bad Oldesloe. Die Gastgeber sind Familien, Einzelpersonen, Kindertagesstätten, Chöre, Gruppen oder Vereine. Man trifft sich, um ein Lied zu singen, eine Geschichte zu hören, zu backen oder einfach beisammen zu sein. Infos: www.kirche-oldesloe.de.

Voriger Artikel
Tangstedt verschiebt Pferdesteuer-Erlass
Nächster Artikel
Reinfelds Bahnhof bald barrierefrei

Der lebendige Adventskalender, den Bianca Bouchon-Stockdreher organisiert hat, ist auch eine gute Gelegenheit, Nachbarn besser kennenzulernen. FOTO: BMA

Bad Oldesloe. Advents-Kalender mal anders: Die klassische Variante mit Schokolade oder Marzipan kennt jeder. Das Familienzentrum der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde hat sich diesmal etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie veranstaltet einen lebendigen Adventskalender in Bad Oldesloe. Vom 1. bis 23. Dezember gibt es ein abwechslungsreiches Programm für kleine und große Weihnachtsfans. „Man trifft sich, um ein Lied zu singen, eine Geschichte zu hören, zu backen oder einfach beisammen zu sein“, sagt Koordinatorin Bianca Bouchon-Stockdreher. Sie hatte die Idee für die Treffpunkte des lebendigen Advents. Die Gastgeber sind Familien, Einzelpersonen, Kindertagesstätten, Chöre, Gruppen oder Vereine.

„Den lebendigen Adventskalender gab es auch in meiner alten Heimat in Hamburg-Moorburg, ich fand, das war eine sehr schöne Sache. Im September ist mir dann die Idee gekommen, diese Aktion auch in Oldesloe zu starten“, berichtet Bouchon-Stockdreher, die seit Anfang des Jahres für das Familienzentrum tätig ist. Kaum hatte sie sich an die Arbeit gemacht und Faltblätter verteilt, meldeten sich zahlreiche Vereine und Oldesloer Bürger, um die Initiative zu unterstützen. „Ich bin total begeistert, wie positiv meine Idee mit dem interaktiven Adventskalender hier in Bad Oldesloe angekommen ist.

Die Idee hat echt eingeschlagen wie eine Bombe. Damit hätte ich nicht gerechnet!“ Auch von den vielen kreativen Angeboten ist sie begeistert. „Es sind total viele schöne Ideen zusammengekommen“, so die 35-Jährige.

Jetzt hofft Bouchon-Stockdreher, dass viele Weihnachtsbegeisterte an der Aktion teilnehmen. Für das kommende Jahr möchte sie den Adventskalender auf jeden Fall wieder organisieren: „Dann werde ich aber etwas früher mit der Planung starten.“ Für die Begegnungen in diesem Jahr empfiehlt die Koordinatorin allen Oldesloern: „Bringen Sie zu allen Veranstaltungen einen Becher mit.“ Viele Gastgeber werden die Besucher nämlich mit Punsch und Tee verwöhnen.

Das erste Türchen des lebendigen Adventskalenders wird am 1. Dezember um 16.30 Uhr in der Kindertagesstätte Stoppelhopser geöffnet. Gemeinsam mit Pastor Felix Grimbo und den Mädchen und Jungen der Einrichtung wird gesungen und eine Geschichte am Feuer gelesen. Dazu wird Kinderpunsch gereicht.

Am 4. Dezember lädt Familie Liedtke zwischen 17 und 18 Uhr in ihr Carport am Buchenkamp 7. Gäste dürfen sich auf Tee und Gebäck freuen. Heißen Punsch gibt es am 5. Dezember um 17 Uhr im Garten von Ulrike Gelhausen und Bernd Klawikowski in der Olivet-Allee 10. Ein Feuerkorb sorgt zusätzlich für gemütliche Stimmung. Am 6. Dezember öffnet das Kinderhaus Blauer Elefant in der Schützenstraße 14 das Türchen bei Kinderpunsch und gemütlichem Beisammensein. Dazu wird eine Geschichte vorgelesen und es wird gemeinsam gesungen.

Zu den weiteren Höhepunkten des lebendigen Adventskalenders zählt ein Schrott-Julklapp am 7. Dezember um 18.30 Uhr im Haus der Begegnung, Poggenseer Weg 28. „Gäste möchten bitte ein eingepacktes Geschenk mitbringen, dass sie selbst nicht mehr benötigen“, wünscht sich die evangelische Jugend, die Gastgeber an diesem Abend ist. Adventliche a-capella-Musik bietet das Vokalensemble A Capriccio am 14. Dezember von 19 bis 20 Uhr im Gemeindehaus am Kirchberg 7. Süßer Backzauber ist am 19. Dezember um 18.30 Uhr angesagt: Jugendliche backen mit Kindern knusprige Kekshäuschen in der Bertha-von- Suttner-Straße 3.

Noch zahlreiche weitere Türchen werden im Rahmen des lebendigen Adventskalenders geöffnet, um allen Oldesloern eine schöne Adventszeit zu bescheren. Britta Matzen, Michelle Freundt

Alle Termine und Infos finden Interessierte auf www.kirche-oldesloe.de.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.