Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Im kleinen Muck erobern die Katzen die KuB-Bühne
Lokales Stormarn Im kleinen Muck erobern die Katzen die KuB-Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 25.11.2016
Die Katzenparade aus dem Oldesloer Weihnachtsmärchen „Der kleine Muck“. Quelle: Fotos: Susanna Fofana
Anzeige
Bad Oldesloe

„Mal was anderes ist schon schön“, sagt Vorsitzende Heike Gräpel. Und so fiel beim diesjährigen Regietreffen die Entscheidung auf den kleinen Muck als 46. Märchen der Oldesloer Bühne. Und vielleicht wird in einem der nächsten Jahre noch eine weitere Idee verwirklicht, nämlich Ali Baba und die 40 Räuber.

Am 2. Dezember ist die Premiere für das 46. Oldesloer Weihnachtsmärchen.

„Es ist schön, sich in eine Rolle neu hineinzuversetzen“, sagt Ellinor Schatz, die die Hauptrolle des kleinen Muck übernommen hat. Für die 15-Jährige ist dies erst der zweite Einsatz für die Oldesloer Bühne. Das erste Mal spielte sie in „Der kleine Tag“ eine Putzfrau und einen alten Mann. „Beides hat sie sehr überzeugend dargestellt“, lobt die Vereins-Chefin.

Schauspiel-Erfahrungen bringt Ellinor von der Ida-Ehre-Schule mit: „Ich spiele im Gestaltenkurs an der Schule.“ Für ihre Rolle im Oldesloer Weihnachtsstück setzte sie für sich zu Hause das um, was sie in der Schule gelernt hat – eine Rollen-Biografie. Die Oldesloerin: „Das hilft wirklich.“

Mit dem vielen Text hat die Schülerin ebenfalls keine Probleme. Wenn ein Bühnenbild abgespielt ist, muss sie sich schnell umziehen und in ein anderes ihrer insgesamt fünf Kostüme schlüpfen. Sie habe höchstens mal Angst, den falschen Text zu sagen, räumt Ellinor ein. Notfalls improvisiert sie. Denn auch als Moderatorin stand die 15-jährige Oldesloerin schon auf der Bühne. Den kleinen Muck kannte Ellinor zuvor jedoch noch nicht. Obwohl sie ansonsten ein absoluter Märchen-Fan ist.

Die Regie „ist immer eine Herausforderung“, sagt Christina Tippel. Für die 35-Jährige gilt dies ganz besonders. Denn das Oldesloer Weihnachtsmärchen ist ihre allererste Regie. Erfahrungen mit theaterspielenden Kindern bringt sie jedoch mit. Sie hat schon einmal für eine Weile die Bühnenzwerge geleitet. Deren Leiterin ist mittlerweile Nadine Hamm.

Die ist auch beim Weihnachtsmärchen durchaus präsent und hat gerade die sechs kleinen Katzen für die Probe geschminkt. In der Maske engagieren sich zudem Marianne Klinksiek, Nele Buchmann und Kim Splett. Die Weihnachtsmärchen sind seit 1971 der krönende Abschluss des Bühnenjahres. In insgesamt 39 Märchen davon spielte Peter Clasen bereits mit. Dieses Jahr ist er beim Team rund um das Bühnenbild dabei.

Seitdem die Oldesloer Bühne in ihre Theaterwerkstatt hinter dem Kultur- und Bildungszentrum (KuB) einziehen konnte, sind etliche neue Mitglieder hinzugekommen. So sind gleich sechs der Mitspieler im Weihnachtsmärchen erstmals dabei. Die Neuen sind zwischen elf und 30 Jahre alt.

Am längsten dabei ist Hannelore Garber (67), die die Rolle der Frau Gülilah übernimmt. Sie ist seit 1994 Vereinsmitglied und stand seitdem in 20 Stücken auf der Bühne. Der älteste Mitspieler ist mit 75 Jahren Horst Külper, der als Sultan Sahib Ibn Wahadi ein besonders schönes Kostüm hat. Er stand seit 2004 zwölf Mal auf der Bühne, die Hälfte davon in den Märchen. Die jüngsten Spielerinnen sind die zehnjährigen Katzen Lina Hamm und Berenike Jurawitz.

Das Märchenspiel von Bernhard Wiemker nach Motiven von Wilhelm Hauff handelt von einem vernachlässigten Sonderling, dem kleinen Muck. Mit seiner Freundin, dem Angora-Kätzchen Pizzikatti, erlebt der Muck viele Abenteuer. Hilfreich dabei sind Pantoffeln als schnelle Transportmittel und ein Zauberstock, der vergrabene Schätze findet. Auch ein Zauberwald und verwunschene Früchte spielen noch eine Rolle, bevor das Märchen ein gutes Ende nimmt.

Zum ersten Mal wird das Weihnachtsmärchen im KuB-Saal aufgeführt. Am Freitag, 2. Dezember, 14 Uhr, ist dort die Premiere. Es folgen zwölf weitere Aufführungen.

Programm

13Aufführungen des Weihnachtsmärchens „Der kleine Muck“ gibt es im KuB Bad Oldesloe.Am Freitag, 2. Dezember, 14 Uhr, ist die Premiere, am Sonntag, 18. Dezember, 17 Uhr, die letzte Vorstellung im KuB .

8 Euro kosten die Karten im Vorverkauf, zehn an der Abendkasse. Karten gibt es in der Stadtinfo, bei Pareibo, Mirus und im Old Esloe, über E- Mail:

karten@oldesloerbuehne.de oder Telefon 0157/329470808. Infos: www.oldesloerbuehne.de

 Susanna Fofana

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige