Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Immobilien in Stormarn werden immer teurer
Lokales Stormarn Immobilien in Stormarn werden immer teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 14.02.2018
Bauland ist rar: Das Wohnquartier Claudiussee in Bad Oldesloe wird zehn Hektar groß. Quadratmeterpreise ab 300 Euro. Quelle: Foto: Olaf Bartsch
Bad Oldesloe

Der Gutachterausschuss hat jetzt den Stormarner Jahresbericht vorgelegt. Darin werden die Verkäufe von bebauten und unbebauten Einfamilien-, Doppelhaus-, Reihenhaus- und Gewerbegrundstücken analysiert. Auch befasst sich der Bericht mit der Preisentwicklung bei Eigentumswohnungen und landwirtschaftlichen Flächen sowie bei Mieten und Pachten. Das von Carola Krien aus der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses erarbeitete Material setzt sich insbesondere mit den Wertentwicklungen im Zeitraum 2010 bis 2017 auseinander.

Metropolregion boomt

Immobilien im Kreis Stormarn erfreuen sich demnach unverändert einer hohen Nachfrage. Daraus resultiert, dass bei fast allen Immobilienarten die Marktwerte merklich gestiegen sind. „Die hohe Wirtschaftskraft des Kreises zwischen den Hansestädten Hamburg und Lübeck innerhalb der Metropolregion Hamburg mit vielen Arbeitsplätzen hat in den letzten Jahrzehnten zu einem regelmäßigen Einwohnerzuwachs geführt“, hält der Bericht fest. In den vergangenen 32 Jahren habe es einen Anstieg um rund 46000 Einwohner gegeben. Das sei ein Grund für die unverändert hohe Nachfrage nach Wohnraum. Zurzeit leben mehr als 241 000 Einwohner in Stormarn.

Die Zahl der Kaufverträge ist laut Bericht zwischen 2010 und 2017 allerdings um 27,4 Prozent gesunken. Bebaute Grundstücke (ohne Eigentumswohnungen) sind zwischen 2010 und 2017 durchschnittlich 47,4 Prozent pro Kauf teurer geworden. Eigentumswohnungen (Bestandswohnungen ohne Erstbezug und ohne Kfz-Stellplätze) im Kreis Stormarn sind zwischen 2010 und 2017 im Durchschnitt 72,7 Prozent teurer geworden. Die Wohnungsmieten seien von 2010 bis 2017 im Durchschnitt um rund 20,4 Prozent gestiegen. Die Pachten für Ackerland haben sich im selben Zeitraum im Durchschnitt um 41,0 Prozent erhöht.

Ladenmieten sinken

Die Ladenmieten in Zentrumslagen im Kreis Stormarn sind entgegen dem allgemeinen Trend von 2013 bis 2017 um durchschnittlich drei Prozent gesunken. Die Zahl der Zwangsversteigerungen pro Jahr hat sich von 2010 bis 2017 um 63,2 Prozent reduziert und liegt somit mit 14 Fällen im vergangenen Jahr weiter auf niedrigem Niveau. Bodenrichtwerte für Wohn- und Gewerbebauland sind im Grundstücksmarktbericht 2017 nicht untersucht worden, es gelten weiter die im ersten Quartal 2017 veröffentlichten Bodenrichtwerte. Für den Kreis werden sie im ersten Quartal 2019 zum Stichtag 31.

Dezember 2018 fortgeschrieben.

Experten sammeln Daten

Der Gutachterausschuss ist ein Ehrenamtlergremium aus 15 Mitgliedern. Den Vorsitz führt Stefan Leutelt, Leiter des Fachdienstes Bauverwaltung des Kreises. Weiter gehören dem Ausschuss Vertreter von Kreditinstituten, Immobilienmakler, Sachverständige, Vermessungsingenieure, Architekten, Mitarbeiter des Finanzamtes und landwirtschaftliche Sachverständige an. Der Ausschuss erarbeitet außer Grundstücksmarktberichten auch Bodenrichtwerte für Stormarn und erstellt auf Wunsch Wertgutachten über Immobilien.

Der Bericht wird auf der Grundlage von Abschriften von Grundstückskaufverträgen erarbeitet. Per Fragebögen werden über die Kaufparteien weitere Informationen gewonnen, ohne die es nicht möglich wäre, diesen Grundstücksmarktbericht zu erstellen. Alle Daten werden streng nach den Datenschutzvorgaben behandelt. So werden in der Datenbank keine Namen von Käufern und Verkäufern gespeichert.

Auf einen Blick

Der Grundstücksmarktbericht 2017 kann kostenfrei im Internet www.kreis-stormarn.de eingesehen werden. Der Bericht kann auch als Broschüre bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Kreis Stormarn – Karen Teegen – Mommsenstraße 14, 23843 Bad Oldesloe, bestellt werden (Gebühr: 40 Euro inklusive Versand). Eine Bestellung kann formlos per Fax (04531/160

1623) oder per E-Mail

(k.teegen@kreis-stormarn.de) erfolgen.

ba

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Stormarner Figurentheater-Festival startet am 18. Februar in die fünfte Spielzeit: Sechs besondere Stücke sind in elf Vorstellungen an sieben Orten zu sehen. Spielorte sind neben dem Schloss Reinbek, wo fast alle Inszenierungen zu sehen sein werden, besondere Orte im ganzen Kreisgebiet, wie das Schloss Ahrensburg, das Stormarnsche Dorfmuseum Hoisdorf, Tangstedt, Bad Oldesloe und Reinfeld.

14.02.2018

Seit 1965 gibt es den wissenschaftlichen Wettbewerb „Jugend forscht“. In diesem Jahr präsentieren sich mehrere Stormarner Schulen beim Regionalwettbewerb in Geesthacht. Organisiert wird er von Christine Germer, Lehrerin in Bargteheide.

14.02.2018

Die Theodor- Mommsen-Schule (TMS), Gymnasium Bad Oldesloe, plant auch für das nächste Schuljahr ein umfassendes Angebot für die Profiloberstufe.

14.02.2018