Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn In Delingsdorf wird die Himbeersaison eingeläutet
Lokales Stormarn In Delingsdorf wird die Himbeersaison eingeläutet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:40 28.06.2016
Enno Glantz musste Lehrgeld zahlen, bevor die Himbeeren erfolgreich angebaut werden konnten. Quelle: J. Dahinden
Anzeige
Delingsdorf

Auf dem Erdbeerhof Glantz hat jetzt die Himbeerzeit begonnen. Zur Präsentation des neuen Früchteangebots kamen zwei Prominente und ein großes Medienaufgebot.

Zur Galerie
In Anwesenheit prominenter Gäste startete auf dem Hof Glantz die neue Himbeersaison.

Springreiterin Janne Friederike Meyer und Starköchin Cornelia Poletto sind die Werbeträgerinnen. Die Sportlerin wurde zur Himbeer-Botschafterin ernannt. Zünftig ging es dann per Kutsche vom Hof in Delingsdorf auf das Himbeerfeld.

„Himbeeren werden jetzt zur zweiten Hauptkultur bei uns“, betonte Hofeigentümer Enno Glantz. Die Anbauflächen seien kontinuierlich größer geworden, der Umsatz mit Himbeeren erreiche heute etwa ein Drittel des Erdbeer-Erlöses. „Zur Königin der Früchte kommt jetzt deren Prinzessin hinzu“, sagte Glantz. Der Fruchtansatz sei gut und die Blätter gesund. Die Promis lobten die Bedeutung der Himbeere in höchsten Tönen. Cornelia Poletto will Reiterin Meyer mit interessanten Rezepten helfen.

Enno Glantz züchtet seit 40 Jahren Erdbeeren, hat aber jetzt noch einmal Neuland betreten: „Ich habe dabei auch einiges Lehrgeld gezahlt und viel dazugelernt.“ Die Sträucher wurden auf einen Damm gepflanzt und erhalten eine Tropfbewässerung direkt an die Wurzeln. „Damit bekommen sie auch die richtige Menge an Nährstoffen“, erklärte Glantz.

Eine Bewässerung scheint aber beim derzeitigen Wetter kaum nötig. „Himbeeren benötigen sandig-lehmige Böden", verriet der „Himbeerkönig von Delingsdorf“ – so nannte ihn jedenfalls Cornelia Poletto.

Trotz suboptimalen Wetters sind die Früchte jetzt reif. Sie sind deutlich größer als in der freien Natur. Geerntet wird die Hauptsorte „Tulameen“ für den Sommer, die bei normaler Vegetation Ende Juni erntereif ist. Die Saison dauert dann fünf Wochen. Sie ist mit ihrem besonderen Aroma zurzeit die Spitzensorte. Sehr ähnlich ist die Sorte „Glenn Ample“, die mit etwa 20 Prozent im Anbau ist. Mit zwölf Hektar Fläche ist es eines der größten Anbaugebiete für diese Frucht in Schleswig-Holstein.

Die Himbeeren können ab heute auch selbst gepflückt werden. Es gibt Felder zwischen Bargteheide und Delingsdorf, in Norderstedt und beim Öjendorfer Park. Auch auf dem Stammsitz der Familie, dem Gut Hohenwieschendorf in Mecklenburg, werden jetzt die Himbeeren geerntet.

Dass die Präsentation mit einer Springreiterin erfolgte, ist kein Zufall. Enno Glantz ist Pferdeliebhaber. Seit zwei Jahren wird auf dem Hof der Glantz-Erdbeer-Cup ausgetragen. Dafür wurde eigens ein Springplatz errichtet. Am 16. August gibt es außerdem eine Pony- und Pferdeauktion.

Viele Vitamine

Die Himbeer-Pflanze ist wegen ihrer Früchte eine beliebte Gartenpflanze. Die durch ihren hohen Vitamingehalt gesunden Früchte werden häufig roh verzehrt oder als Marmelade, Gelee, Kompott, Saft, Kuchenbelag, Kaltschale oder Fruchtgrütze vielfältig in der Küche verwendet. In der Imkerei sind Himbeeren wegen des hohen Zuckergehalts ihres Nektars eine geschätzte Nebentracht. Die Beerenfrucht findet auch zum Aromatisieren von reinem Alkohol Verwendung. (Quelle: Wikipedia)

 Jens Dahinden

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige