Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn In der BonnieBoxx ist Platz für 60 kultige Pixie-Bücher
Lokales Stormarn In der BonnieBoxx ist Platz für 60 kultige Pixie-Bücher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 01.11.2017
So sieht das Modell „Rüstiger Ritter“ aus, das eher für die Jungen gedacht ist, während eine hübsche Prinzessin vor ihrem Schloss die Aufbewahrungsbox für die Mädchen ziert. Quelle: Fotos: Von Dahlen
Anzeige
Erhältlich

Fachmännisch faltet Florian Oschkinat (30) den großen Pappbogen. Im Nu entsteht das äußere Gehäuse der BonnieBox, die mit Einwurf- und Ausgabeschlitzen versehen ist. Von oben wird das geliebte Heft hineingesteckt und landet automatisch in einer Art Schublade, die nach vorn hin offen ist. Über einen zweiten Schlitz kann ein Heft entnommen werden. Doch lässt sich auch die Schublade komplett aus der Box ziehen, wenn ein Zugriff auf die gesamte Buchsammlung nötig wird. Verziert sind die kleinen „Tresore“ übrigens mit launigen Motiven der kanadischen Illustratorin Laura Watson. Sie zeigen mal eine kleine Prinzessin als Hüterin des Buchschatzes, mal einen rüstigen Ritter, aber auch lustige Tierköpfe oder Sternchen. Sieben verschiedene Box-Typen gibt es. 60 Büchlein passen insgesamt hinein.

Wer kennt sie nicht, die kultigen bunten Heftchen im Pocketformat? Generationen haben im Kindesalter darüber ihre Leidenschaft fürs Lesen entdeckt. Mitarbeiter der Stormarner Werkstätten stellen passende Boxen her, in denen die Pixie-Bücher ganz sicher verwahrt werden können.

Mit Schrauben und Dübel

sind sie in Bad Oldesloe bei den Stormarner Werkstätten Rögen 56–58, im Café Eigenart, Hamburger Straße 2 oder im Online-Shop https://stormwerk-shop.ngd.de.

„Es geht uns ja darum, unseren Beschäftigten eine sinnvolle Tätigkeit anbieten zu können, die keine oder noch keine Anstellung auf dem ersten Arbeitsmarkt finden“, erzählt Stephan Bruns, Leiter der Stormarner Werkstätten. Die BonnieBoxx sei so ein Produkt, das sich gut von Menschen mit Handicap in Handarbeit herstellen lasse. Gefertigt werde sie schon seit längerem im Oldesloer Rögen, die Werkstätten seien aber jetzt in der glücklichen Lage, sie auch in eigener Regie zu vertreiben.

Wie Bruns berichtet, stammte die Idee, Kindern ein richtiges Domizil für ihre Pixie-Bücher zu verschaffen, das sich sogar dank mitgelieferter Schrauben und Dübel sogar an der Wand anbringen lässt, von der Ahrensburgerin Nicole Kohlrausch. Sie hatte eines Tages bei den Stormarner Werkstätten angeklopft und gefragt, ob die BonnieBoxx dort in Serie hergestellt werden könnte. Als sie mitteilte, dass sie den Vertrieb der lustigen Buchspender einstellen wollte, sprang sprang Stephan Bruns in die Bresche und rettete das Produkt gewissermaßen.

Bis zu 270 Menschen mit geistigen, körperlichen und psychischen Behinderungen finden in den Stormarner Werkstätten im Oldesloer Rögen eine Beschäftigung. Die Palette der nützlichen Dinge, die sie dort herstellen, kann sich inzwischen sehen lassen. Aus alter Feuerwehrkleidung entstehen dort stylische Taschen in verschiedenen Formen und Farben von der kleinen Handyhülle bis hin zum Seesack. Des Weiteren gehören Fahrräder, Honig sowie Lederbalsam mit Bienenwachs zum Sortiment.

Doch sind die Werkstätten auch für ihre Dienstleistungen weithin bekannt. Zu den Auftraggebern zählen unter anderem die Asklepios-Kliniken in Hamburg. „Bei uns wird das gereinigte Metallbesteck so konfektioniert“, berichtet Stephan Bruns. Um die Essensausgabe zu vereinfachen, werden die ungeordneten Einzelteile zu Sätzen, bestehend aus Gabel, Messer und Löffel sortiert und anschließend eingeschweißt. Bei der Essensausgabe in der Klinik liegt dann alles gleich parat.

Für die BonnieBox, die im Übrigen nicht nur über verschiedene Online-Plattformen bezogen werden kann, sondern auch im Café Eigenart in der Hamburger Straße 2 erhältlich ist, rühren die Werkstätten im kommenden Jahr auch überregional die Werbetrommel in Nürnberg. Dort steigt vom 18. bis 21. April eine Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen sowie eine Fachmesse für berufliche Teilhabe.

Dorothea von Dahlen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Oldesloer Singakademie sucht Verstärkung für den Chorgesang. Das Singen macht laut Chorleiter nicht nur Spaß, sondern verbessert auch die Stimmung und die Gesundheit. Gerade übt der gemischte Chor für ein Weihnachtskonzert am 10. Dezember in der Peter-Paul-Kirche.

01.11.2017

Die Verbrauchergemeinschaft Kreis Stormarn lädt gemeinsam mit der Polizeidirektion Ratzeburg alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Präventionsveranstaltung ...

01.11.2017

Das Vorhaben, die 2,5 Kilometer lange Mittelspannungsleitung zwischen Pölitz und Schwienköben unterirdisch zu verlegen, muss warten. Die damit beauftragte Firma hatte am Reformationstag ungebetenen Besuch. Die Diebe stahlen Spezialwerkzeug, das nun erst nachgeordert werden muss.

01.11.2017
Anzeige