Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Infostand zu Fairtrade auf dem Bad Oldesloer Wochenmarkt
Lokales Stormarn Infostand zu Fairtrade auf dem Bad Oldesloer Wochenmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 17.04.2016
Anzeige
Bad Oldesloe

Was ist Fairtrade? Die Arbeitsgruppe Fairtrade und die Bad Oldesloer Marktgemeinschaft informieren zum Thema Nachhaltigkeit und fairer Handel am Sonnabend, 23. April, mit einem Info- und Verkaufsstand im Rahmen des Wochenmarktes.

In Bad Oldesloe bieten bereits viele Unternehmen fair gehandelte Produkte an und tragen damit ein Stück zum gerechten und nachhaltigen Handel in der Welt bei. Deshalb hat auch die Stadt Bad Oldesloe im Juni vergangenen Jahres den Titel einer Fairtrade-Stadt verliehen bekommen und sich damit verpflichtet hat, den Gedanken des sozial gerechten Handels aktiv zu unterstützen.

Die Kunden bekommen am Infostand jetzt die Gelegenheit, sich über Produkte und Standards zu informieren. Angeboten werden Kostproben und Produkte aus fairem Handel. Papiertragetaschen werden gegen Plastiktüten „fairschenkt“.

Über fair gehandelte Produkte und Einkaufsmöglichkeiten in Bad Oldesloe informiert auch der faire Einkaufsführer, den die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis aufgelegt hat. Die Einkaufsübersicht ist ab sofort im Foyer der Bad Oldesloer Stadtverwaltung, im Weltladen in der Bahnhofstraße sowie als Online-Version unter www.badoldesloe.de/fairtrade erhältlich.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Bad Oldesloe ist die kleine grüne Oase nach wie vor sehr beliebt. Die Vereine sind in die Saison gestartet - und die Kleingärten sind multikulturell belegt.

17.04.2016

Das Stormarnsche Dorfmuseum in Hoisdorf zeigt die Sonderausstellung „Niemals ohne Hut“ - sie zeigt eine Sammlung historischer Kopfbedeckungen vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

17.04.2016

Risse in Glockenturm und Kirchengebäude verhindern, dass das Geläut traditionell zur Messe rufen kann. Bereits in den vergangenen Jahren gab es Überlegungen, den Turm zu sanieren. Doch die Schäden sind mittlerweile zu groß, eine Alternative muss her.

17.04.2016
Anzeige