Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Irgendwie ging auch in Westerau das Leben weiter

Westerau Irgendwie ging auch in Westerau das Leben weiter

Die Männer waren an der Front, auf den Höfen arbeiteten die Frauen. Stormarnerinnen berichten vom Alltag.

Voriger Artikel
Radfahrer nach Zusammenstoß mit Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt
Nächster Artikel
300 Strohballen brennen lichterloh

Alltag auf dem Land, kurz nach dem der Krieg angefangen hatte: Kartoffelernte im Jahr 1940.

Quelle: Lissy Rienhoff/hfr

Westerau. 21 Jahre ist es her, da brachte die Gemeinde Westerau ihre Dorfchronik heraus, „Westerau im Rad der Geschichte“ zusammengetragen von Lissy Rienhoff, die heute 94 Jahre alt ist und mit ihrem Mann Franz (94) nach wie vor in Westerau lebt. Lissy Rienhoff gehörte zu den wenigen Menschen, die während des Krieges den Alltag fotografiert haben. „Ich hatte eine Agfa-Box aus dem Jahr 1932 und unbewusst muss ich wohl immer mal Bilder gemacht haben. Die Filme habe ich zum Entwickeln nach Bad Oldesloe gebracht. Zu Kettelhohn“, erinnert sich die Seniorin schmunzelnd.

Zahlreiche Fotografien aus der Zeit vor und vor allem nach dem Krieg sind in ihrem Buch zu sehen, manche hat sie Zuhause archiviert. Zeitungsausschnitte und Dokumente ergänzen die Erinnerungen der „Ur-Westerauerin“.

Über den Zweiten Weltkrieg schreibt Lissy Rienhoff in ihrer Dorfchronik: „Dann kam die Entezeit 1939, und es kamen sogar noch Soldaten als Erntehelfer, doch dann hieß es plötzlich: zurück in die Kasernen . . . In den nächsten Tagen mussten Pferde abgeliefert werden. Schnell gab es Lebensmittelkarten.(Diese blieben noch bis zur Währungsreform 1948.) Die Zuteilungen wurden immer mehr gekürzt, so gab es 1947 für den Normalverbraucher im Monat zehn Kilo Kartoffeln, zehn Kilo Brot, 500 g Fleisch, 500 g Fisch, 500 g Zucker, 250 g Fett (man denke: 1/2 Pfd. Fett im Monat), 125 g Käse, 3 l Magermilch (Kein Wunder, wenn da der Schwarzmarkt blühte.) Hier auf dem Lande sah es besser aus. Alleine schon Milch. Hier durfte man mit Genehmigung und Kontrolle, je nach Personenzahl, noch Schweine schlachten. Auf dem Land spürte man noch nichts direkt vom Krieg, außer, dass die Männer und Brüder weg waren. Es gab 1940 und 1941 sehr strenge, kalte Winter, doch auf dem Land gab es genügend Holz zum Heizen. Frost setzte schon am 5. Oktober ein. In einer Nacht von plus 8 auf minus 8 Grad und verdarb Rüben und Kartoffeln, soweit sie nicht geborgen waren. Einmal hatten wir minus 29 Grad.“

Die Chronik sei im übrigen noch nicht vergriffen, berichtet die Seniorin. Beim Amt Nordstormarn in Reinfeld (Am Schiefen Kamp 10) liegen noch Exemplare, die für jeweils 23 Euro erworben werden können. Lissy Rienhoffs Schwiegersohn, Heiko Winckel-Rienhoff, hat die Dorfchronik um den Zeitraum von 1990 bis 2010 ergänzt.

Erinnerungen der Landfrauen
Die Ausstellung „Erinnerungen“ aus Beständen des Archivs der Landfrauen Schleswig-Holstein im Freilichtmuseum Molfsee bei Kiel dokumentiert noch bis zum 28. September das Leben von Landfrauen. Sie berichten über interessante Phasen oder wichtige Themen ihres Lebens. Die Frauen werden anhand kurzer Lebensläufe vorgestellt. An Hörstationen sowie in Auszügen aus geschriebenen Lebenserinnerungen erfahren die Besucher, was die Frauen in ihrer Jugend, während ihrer Ausbildung, in Zeiten des Krieges oder auf der Flucht erlebt haben. Geschildert werden Schicksalsschläge, aber auch schöne Begebenheiten, die einen ganz privaten Blick auf das Leben dieser Landfrauen erlauben.
• Informationen im Internet unter www.freilichtmuseum-sh.de.

vb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.