Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Jobtour liefert mehr Infos – dafür wird die Pause gestrichen
Lokales Stormarn Jobtour liefert mehr Infos – dafür wird die Pause gestrichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 18.08.2016
Anzeige
Bad Oldesloe

Pausen haben die Schüler offensichtlich ausreichend, deshalb wird während der nächsten Nachtschwärmer Jobtour in Bad Oldesloe auch weniger gechillt.

Freuen sich auf interessierte Schüler: die Vertreter der beteiligten Unternehmen und Verwaltungen, erstmals sind Helmut Lucka (Heros, vordere Reihe, v. l.), Janina Riedel (Pflegeheime) und Sebastian Westphal (Fitness World) für ihre Betriebe dabei. Quelle: M. Thormählen

Mit dabei ist auch die Kreishandwerkerschaft

An der Jobtour beteiligen sich die Asklepios Klinik, die Barmer GEK, die Sparkasse Holstein, die Volksbank Stormarn, die Stadt Bad Oldesloe, das Finanzamt Stormarn, der Kreis Stormarn, die Firma Herose, die Firma Hako, die Firma Minimax, die Pflegeheime Riedel und die Fitness World. Auch die Kreishandwerkerschaft informiert über Ausbildungsmöglichkeiten.

• www.jobtour-bad-oldesloe.de

Stattdessen gibt es mehr Informationen aus dem Berufsleben. Erstmals haben die Jugendlichen die Möglichkeit, vier Betriebe im Laufe eines Abends kennenzulernen. Um dennoch den vorgesehen Zeitplan einhalten zu können, haben die Organisatoren entschieden, die bisher sonst übliche Pause zwischen den Touren zu den Unternehmen zu streichen.

„Wir haben den Plan verändert, um damit den Grundgedanken zu verstärken – es geht vor allem um die Informationen aus den einzelnen Betrieben und Verwaltungen“, betonte Larissa Bebensee, die gestern zusammen mit Ralf Klesch als Organisatoren Einzelheiten der nächsten Tour vorstellte. Treffpunkt ist Donnerstag, 8. September, um 16.30 Uhr im Logenhaus am Oldesloer Bürgerpark. Erwartet werden 120 Schüler aus den dann aktuellen Abgangsklassen der berufsbildenden Schulen. Die jungen Leute, die im Sommer 2017 ihre Schulausbildung abschließen wollen, sollen erneut umfassende Eindrücke aus dem Berufsleben bekommen.

Jugendliche aus Bad Oldesloe, Reinfeld und Bargteheide im Alter zwischen 15 und 18 Jahren werden erwartet – und zwar 120 an der Zahl. „Das ist die Höchstgrenze. Einen stärkeren Andrang können wir gar nicht bewältigen“, erläuterte Larissa Bebensee. Zu hoffen sei, dass bei denjenigen, die als Nachtschwärmer unterwegs sind, das Interesse auch groß genug sei, um eine Ausbildung bei einem Unternehmen aus der Region zu beginnen.

Um diese Nachwuchsmitarbeiter für sich zu gewinnen, kann nach Ansicht der Organisatoren keine Anstrengung groß genug sein. „Viele junge Leute wollen nach dem Ende ihrer Schulzeit erst mal weg, um dann im Alter von 25 Jahren wieder zurück zu kommen“, hat Ralf Klesch festgestellt. Nach den Erfahrungen der Agentur für Arbeit richteten die künftigen Azubis ihren „Blick stark nach Hamburg“.

Dennoch gebe es auch in Bad Oldesloe viele Möglichkeiten, die oft bei den Betroffenen noch nicht bekannt seien.

An diesem Punkt will die nächste Jobtour mit ihrem veränderten Ablauf ansetzen: In der Vergangenheit hatten die Teilnehmer nur die Möglichkeit, zwei Betriebe kennenzulernen, jetzt werden es erstmals vier sein. Dieser Wunsch, so die Organisatoren, sei aus den Reihen der Schüler gekommen. Die hätten damit die Möglichkeit, Firmen aus unterschiedlichen Branchen zu besichtigen. Die Touren werden wieder mit Bussen absolviert. Und in den Fahrzeugen selbst werden die Schüler bereits von Mitarbeitern des Unternehmens begrüßt, das als nächstes besucht wird. Diese Neuerung kam als Vorschlag aus dem Kreis der teilnehmenden Betriebe.

„Wir nutzen bereits die Busfahrten durch die Stadt, um wichtige Informationen zu liefern“, betonte Larissa Bebensee. Es gebe auch keinen Zweifel, dass die jungen Leute sehr wohl in der Lage seien, dieses Mehr an Infos zu verarbeiten. Um den Zeitplan einzuhalten, die Nachtschwärmer-Tour soll gegen 22 Uhr im Logenhaus ausklingen, wird die übliche Pause entfallen. Musik und Drinks gibt’s dennoch.

Michael Thormählen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Rathaus-Revival- Party sorgt morgen, Sonnabend, beim Reinfelder Rathaus für Stimmung. Organisator Martin Huss hat die Band Pfefferminz eingeladen.

18.08.2016

Kunsthaus am Schüberg: Hermine Fackler kommt mit Schlagzeuger Björn Lücker.

18.08.2016

Der Täter hat sich während seiner Flucht möglicherweise verletzt.

18.08.2016
Anzeige