Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Junge Leute haben noch gute Chancen auf eine Lehrstelle
Lokales Stormarn Junge Leute haben noch gute Chancen auf eine Lehrstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 01.08.2016

Diese Ferien waren besonders kurz: Nur wenige Wochen, nachdem sie die Abschlusszeugnisse ihrer Schulen in der Tasche haben, steigen jetzt viele junge Leute in das Berufsleben ein. Und sie werden in der Region händeringend gebraucht. „Wir haben in allen Bereichen noch freie Ausbildungsplätze“, zieht der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Stormarn, Marcus Krause, eine erste Bilanz. Nach Angaben der Agentur für Arbeit sind derzeit insgesamt 458 Stellen noch nicht vergeben worden.

„Bei den Lehrstellen tut sich erfah- rungsgemäß noch viel auf der Ziellinie.“ Stefan Schröder, Agentur für Arbeit

Gestern gab es den Startschuss für das neue Ausbildungsjahr, und die Handwerkskammer Lübeck konnte eine gute Nachricht für Schulabgänger verbreiten, die bisher noch keine Lehrstelle gefunden haben:

Im Bezirk der Handwerkskammer gebe es zurzeit noch rund 470 unbesetzte Ausbildungsplätze, und davon die meisten im Kreis Stormarn mit 132.

„Schulabgänger, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, sollten sich intensiv in unserer Online-Lehrstellenbörse umsehen“, sagt Andreas Katschke, Hauptgeschäftsführer der Lübecker Handwerkskammer. Gute Chancen gebe es vor allem in den Berufen Elektroniker, Anlagenmechaniker für Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik sowie bei den Kraftfahrzeugmechatronikern.

Der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft kommt zu einer ähnlichen Bewertung. Es gebe keine Branche, in der bisher alle freien Ausbildungsplätze schon vergeben seien. „Und diese Situation haben wir auch kreisweit“, erläutert Marcus Krause – im Norden Stormarns ebenso wie im Hamburger Randgebiet.

Nach den Daten der Handwerkskammer sind im Bezirk bisher 3108 Lehrverträge für das neue Ausbildungsjahr, das gestern startete beziehungsweise zum 1. September beginnt, abgeschlossen worden – ein Plus von 5,4 gegenüber dem Vorjahr. In Stormarn gebe es mit 277 Verträgen dagegen ein Minus von 6,7 Prozent. Diese Zahlen stellten allerdings nur einen tagesaktuellen Wert dar und würden in den kommenden Wochen noch steigen, weil noch weitere Ausbildungsverträge in die Lehrlingsrollen eingetragen würden.

Davon geht auch die Kreishandwerkerschaft aus. „Bis gestern sind noch nicht alle neuen Ausbildungsverträge gemeldet worden“, betont Marcus Krause. Weil auch die Stormarner Handwerksbetriebe erhebliche Anstrengungen unternommen hätten, um Berufsnachwuchs zu gewinnen, sollten ähnlich wie 2015 mehr als 450 Lehrstellen angeboten werden: „Damit sind wir sehr zufrieden. Im vergangenen Jahr hatten wir eine Zunahme bei den Lehrstellen von zwölf Prozent.“ Erst nach dem weiteren Start des Ausbildungsjahres im September könne eine abschließende Bilanz gezogen werden.

Für eine Bewertung der Zahlen erscheint auch der Oldesloer Arbeitsagentur der Zeitpunkt zu früh. „Es sind noch in sehr vielen Berufen Ausbildungsstellen offen und erfahrungsgemäß tut sich gerade hier noch viel auf der Ziellinie“, so Sprecher Stefan Schröder. Von den seit Herbst 2015 gemeldeten 1397 Lehrstellen – ein Plus von fünf Prozent zum Vorjahr – seien knapp ein Drittel noch nicht besetzt. Vor allem als angehende Kaufleute im Einzelhandel, als künftige Kaufleute im Büromanagement oder als neue Friseure würde noch Interessenten gesucht.

In Stormarn sind bei jungen Männern eine Ausbildung zum Industriekaufmann, Kfz-Mechatroniker, Tischler, Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Fachlagerist, Kaufmann im Einzelhandel, Kaufmann Büromanagement, Verkäufer, Sport- und Fitnesskaufmann und Industriemechaniker beliebt. Bei jungen Frauen sind Lehrstellen als Kauffrau im Büromanagement, medizinische Fachangestellte, Verkäuferin, Kauffrau im Einzelhandel, Industriekauffrau, zahnmedizinische Fachangestellte, Friseurin, Kauffrau im Groß- und Außenhandel, Immobilienkauffrau oder Bankkauffrau begehrt.

Michael Thormählen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Reinfeld kamen 333 Euro als Spende zusammen.

01.08.2016

TSV Bargteheide präsentiert neue Angebote.

01.08.2016

Barsbüttel: Haftbefehl gegen 43-jährigen Fahrer.

01.08.2016
Anzeige