Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Junge ertrunken: Mutter und Großvater unter Schock
Lokales Stormarn Junge ertrunken: Mutter und Großvater unter Schock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 23.09.2013

Es war gegen 13.30 Uhr, als die junge Mutter und ihr Vater bemerkten, dass der Kleine nicht mehr im Haus war.

Nach Polizeiangaben ist er offenbar über die Terrasse entwischt und in den gerade mal einen Meter mal 80 Zentimeter großen Teich gefallen. Der Großvater suchte den Jungen schon nach wenigen Minuten und fand ihn leblos im Wasser liegend. Er versuchte sofort, seinen Enkel wiederzubeleben, was ihm zunächst offensichtlich auch gelang. Der sofort gerufene Notarzt, der per Rettungshubschrauber gekommen war, setzte die Reanimation fort.

Der Zustand des Jungen war jedoch so kritisch, dass er nicht mit Helikopter transportiert werden konnte. Per Rettungswagen kam der Einjährige daher ins nächstgelegene Krankenhaus nach Hamburg-Rahlstedt, wo die Ärzte allerdings vergeblich um das Leben des Jungen kämpften.

Die 19 Jahre alte Mutter und ihr Vater stehen wie die gesamte Familie immer noch unter Schock. Beide wurden zunächst vom Team eines zweiten Rettungswagens und später durch das Team der Notfallseelsorge des Kreises Stormarn betreut.

mc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige