Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Karpfen satt – und in völlig neuen Variationen am Schultag

Reinfeld Karpfen satt – und in völlig neuen Variationen am Schultag

Der Karpfen kam gut an am Projekttag der Matthias-Claudius-Schule. Stadt, Gastronomen, Landfrauen, Greenpeace und Naturschutzbund wollten dem Nachwuchs den gesundheitlichen Wert des Edelfisches nahebringen - denn ohne diesen Fisch gäbe es die Stadt vielleicht gar nicht.

Voriger Artikel
Diensthündin Loona in den Ruhestand verabschiedet
Nächster Artikel
Kalkgraben jetzt frei für Fußgänger

Mara (7) holte sich einen Nachschlag bei Casalinga-Wirtin Andrea Stintat. Die will ihre neue Kreation nun in die eigene Speisekarte aufnehmen.

Reinfeld. Zisterzienser-Mönche hatten vor Hunderten von Jahren die Teiche angelegt. Um sie herum entwickelte sich Reinevelden ganz allmählich zur Stadt. Und es entwickelte sich eine ganz eigene Karpfenkultur mit dem alljährlichen Abfischen und zahlreichen Festivitäten. Was lag da näher, als dem Nachwuchs den Fisch und seine Schmackhaftigkeit am Schultag näher zu bringen, zumal er bei der Jugend an Beliebtheit verloren hat.

LN-Bild

Der Nachwuchs zeigte beim Schultag großen Appetit auf Reinfelds Wappentier.

Zur Bildergalerie

Alle fanden die Idee von Gastronom Martin Huss gut, den Karpfen bei dieser Gelegenheit mal anders zu präsentieren. Er selbst hatte in letzter Minuten noch umdisponiert, weil seine Auszubildenden vorgezogen hatten, einen Karpfen als Hamburger im Brötchen mit Ketchup aus Möhren anzubieten. Statt Karpfen auf Moor-Rüben-Püree. „Das fanden die Azubis zu altbacken“, sagt Huss. Und die vielen Portionen, die Huss austeilen musste, gaben den Auszubildenden recht.

Doch über der quirligen Atmosphäre in der Pausenhalle, wo alle Beteiligten ihre Stände aufgebaut hatten, lag eine gewisse Spannung bei den Lehrern, ob die Tierrechtler der Organisation Peta möglicherweise auftauchen würden. Die hatten zuvor einen Brief an Schulleiterin Anke Rohweder geschrieben, sie möge doch bitte keine Karpfen verspeisen lassen, gewissermaßen aus humanitären Gründen (die LN berichteten). Aber die Tierrechtler kamen nicht. Die Kinder futterten immer weitere Portionen. „Unser Karpfen mit Ravioli und Gemüse kam derart gut an, dass ich es für die nächste Woche auf die Speisekarte im Casalinga setze“, sagte Gastronomin Andrea Stintat. Sie könne die Kritik am Karpfenessen überhaupt nicht nachvollziehen, zumal er in Reinfeld artgerecht gehalten werde. „Und er ist gesünder als etwa Scampis aus Thailand.“

Am Stand nebenan mussten Annegret Wenskus vom Fischhaus und Corinna Klaus-Tamke vom Restaurant Kalkgraben oftmals beide Augen zudrücken, wenn sie die grünen Karten abstempelten, so dass sie nicht erkennen konnten, wie viele Nachschläge an Karpfenchips mit Remouladensoße sich so mancher auf den Geschmack gekommener Genießer geholt hatte. Genauso erging es Torsten Hauck mit seinen Fischstäbchen auf Rahmspinat. Die Landfrauen unterdessen ergänzten das Angebot in der Pausenhalle mit Obst aus den eigenen Gärten, mit Äpfeln und Birnen, die von den Kindern zuvor auf Spieße gesteckt und dann mit Weintrauben ergänzt worden waren.

„Der Zulauf bestätigt uns, dass eine Absage der Veranstaltung das Falsche gewesen wäre“, resümierte Schulleiterin Rohweder im Nachhinein. Dennoch habe sie der Brief der Tierrechtler zum Nachdenken angeregt. Das Thema würde nochmal im Kollegenkreis und mit den Eltern erörtert werden. „Aber wir können den Kindern nicht vorschreiben, Vegetarier zu werden. Das soll jedes selbst entscheiden.“

 Uwe Krog

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.