Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Kinder vom Abenteuerspielplatz freuen sich auf die Erlinge
Lokales Stormarn Kinder vom Abenteuerspielplatz freuen sich auf die Erlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 10.08.2016
Toben auf der Streuobstwiese: (v. l.) Alica, Victoria, Jermaine, Alex, Maxime und Nikita beim offenen Angebot des Vereins Erle. Quelle: Fotos: Nina Reher (2)/hfr

Toben, spielen, Spaß haben, sich im Freien bewegen, die Natur erfahren: Auf dem Abenteuerspielplatz des Oldesloer Vereins Erleben leben (Erle) steht das alles an erster Stelle. 20 bis 30 Kinder nehmen regelmäßig das offene, naturnahe Spiel- und Bewegungsangebot des Vereins an drei Nachmittagen die Woche auf dem Abenteuerspielplatz im Poggenbreeden wahr. Jetzt kommt die Naturkindergartengruppe „Erlinge“ hinzu. „Wir betreuen 15 Kinder ab drei Jahre bis zum Schuleintritt. Und wir haben noch einige Plätze frei“, erzählt Nina Reher.

Zur Galerie
In der neuen Naturkindergartengruppe des Vereins Erle sind noch Plätze frei – Stiftungsmittel für den Ausbau des Areals im Poggenbreeden beantragt.

Die Sozialpädagogin kümmert sich mit Erzieher und Erlebnispädagoge Oliver Mylonas (35) von montags bis freitags von 8 bis 14 Uhr um die Jungen und Mädchen der neuen Gruppe. Und das mit ganz viel Herzblut. „Wir hätten nie gedacht, dass sich das alles mal so entwickelt“, freut sich die 34-Jährige. 2010 war es „nur“ eine Idee im Rahmen ihrer Bachelorarbeit, heute erfährt der Verein Unterstützung von allen Seiten, vor allem von der Politik.

Erst im vergangenen Jahr nahm die Stadt Geld in die Hand und stattete den Spielplatz mit Wasser und Strom sowie einem WC aus. Zudem gibt es einen Unterstand, einen Regenwassertank mit Pumpe, eine Feuerstelle, ein Spielgerät, einen Hochseecontainer als Lager und zwei Bauwagen – einen davon für die Erlinge. „Das Konzept einer Naturkindergartengruppe ist neu in der Stadt“, berichtet Reher. Entwickelt haben es ehrenamtlich Vereinsmitglieder, die zum größten Teil Pädagogen sind. „Wir vereinen die Elemente eines Wald- mit denen eines Farmkindergartens“, erläutert die Sozialpädagogin das Vorhaben.

Zum einen gehe es darum, die Natur durch vielfältige Naturerlebniserfahrungen mit allen Sinnen zu erleben. „Zum andern ist das Konzept von der Tiergestützten Pädagogik geprägt“, sagt Nina Reher. Und so werden die Erlinge nicht nur auf der Streuobstwiese toben und wie die Kinder des offenen Angebotes bald Äpfel ernten können, sondern sie werden auch verantwortlich sein für Lebewesen auf vier Beinen. „Auf dem Abenteuerspielplatz sollen künftig auch Tiere leben. Die Kinder können sie streicheln, eine Beziehung zu ihnen aufbauen“, verrät Reher.

Voraussetzung sei aber, dass die Stiftungsmittel, die der Verein bei Holsteins Herz beantragt hat, genehmigt werden. „Wenn alles gut geht, dann können wir am 1. Oktober mit dem Bauen beginnen.“ Mit den Geld sollen auf dem etwa einen Hektar großen Areal im Poggenbreeden nicht nur Gehege angelegt werden, sondern auf einer Lichtung inmitten von Hügeln soll auch noch ein großes Baumhaus entstehen. „Das wollen wir alles gemeinsam mit den Kindern bauen“, sagt Nina Reher.

Den Nachwuchs an allem zu beteiligen, ist ein Teil des Erfolgsrezepts des Vereins. Auch den Namen der Kindergartengruppe durften sie mitbestimmen. „Sie hatten tolle Ideen, zum Beispiel Villa Kunterbunt. Am Ende wurden es die Erlinge – und auf die sind die Kinder schon ganz gespannt“, erzählt Nina Reher.

Informationen zur Naturkindergartengruppe gibt es bei Nina Reher, Telefon 0157/37 32 20 47.

Das Projekt Abenteuerspielplatz

2010: Nina Reher verfasst ihre Bachelorarbeit zum Thema „Möglichkeiten und Perspektiven eines Abenteuerspielplatzes im Stadtteil Hölk“. Sie stellt Idee und Ergebnisse der Stadt Bad Oldesloe vor. 2011: Start eines Beteiligungsprojektes auf einem Spielplatz im Hölk. Abschluss mit großem Erfolg. April 2012: Gründung des Vereins Erleben leben (Erle). 2013: Erle schließt einen Kooperationsvertrag mit der Stadt Bad Oldesloe und wird Träger des Projektes Abenteuerspielplatz im Poggenbreeden an einem Nachmittag in der Woche. August 2015: Die Stadt baut den Spielplatz um. Ausstattung mit Strom und Wasser sowie einem WC.

10. November 2015: Übergabe des Grundstückes zur Pacht an Erle. Offenes Angebot Montag, Dienstag und Donnerstag von 14 bis 18 Uhr.

• Internet: www.erle-bad-oldesloe.de

 Verena Bosslet

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige