Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Kindergarten vorbei: Schule, wir kommen, eins, zwei, drei
Lokales Stormarn Kindergarten vorbei: Schule, wir kommen, eins, zwei, drei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 25.07.2016
Für zehn kleine Reinfelder endete gestern die Zeit im Bewegungskindergarten der Arbeiterwohlfahrt.

Sie haben das soziale Miteinander gelernt, sie haben gelernt, ihre Meinung zu sagen. „So können sie sich in der Schule aufs Schreiben, Rechnen, Lesen konzentrieren“, sagt Leiterin Roswitha Pielot beim „Rauswurf“ der zehn Kinder aus dem Reinfelder Bewegungskindergarten der Arbeiterwohlfahrt gestern. Es war der 16. dieser Art, an dem nach einer kleinen Feierstunde die Erzieherinnen ihre Schützlinge einzeln in die Arme der Eltern warfen. „Wir sind so traurig, dass wir jetzt rausgeworfen werden“, sagte ein Mädchen. Und ihr kleiner Kumpel wollte „10000 Dollar zahlen, wenn wir bleiben dürfen.“ Doch es half nichts. Noch einmal sangen die bleibenden jüngeren Kinder für die, die nach den Ferien in die erste Klasse kommen. Und umgekehrt bedankten sich die Älteren, auf der Gitarre begleitet von Mutter Peggy Wramp, mit dem Lied: „Die Kindergartenzeit ist nun vorbei, Schule wir kommen, eins, zwei, drei“. Und jedes der zehn scheidenden Kinder bekam seine von den Erziehern geführte persönliche Mappe und einen ganz persönlichen Spruch dazu. Bei Mattes zum Beispiel lobten sie die Roboter, die er gemalt hat. Und bei Peepe und Romy hoben sie hervor, dass die Kinder wie Akrobaten geturnt hätten. Die Eltern bedankten sich mit großen bemalten und bepflanzten Töpfen.

ukk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der Landesplanung für neue Windkraftstandorte hat sich jetzt auch der Umweltausschuss der Gemeinde Steinburg eingehend befasst.

25.07.2016

CDU zieht Antrag wegen falscher Vorlagen zurück – Bürgermeister weist Kritik von sich.

25.07.2016

Bereits zum dritten Mal lobt der Kreis den Stormarner Kulturpreis aus. In diesem Jahr dreht sich in der Sparte Fotografie alles um das Thema Natur, dabei gibt es ...

25.07.2016
Anzeige