Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Kino-Umbau auf der Zielgraden
Lokales Stormarn Kino-Umbau auf der Zielgraden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:51 21.06.2017
Heinz Wittern (l.) schätzt sich glücklich, einen so fachkundigen Helfer wie Rainhardt Groth an seiner Seite zu wissen. Quelle: Foto: Von Dahlen
Anzeige
Bad Oldesloe

Bohrer brummen. Fleißige Hände tünchen die Wände weiß. Kurz vor der Wiedereröffnung wird im Oldesloer Oho-Kino noch kräftig gewerkelt. Doch das Gros der Arbeiten ist schon erledigt. Filmfreunde werden überrascht sein, wie sich das Foyer des Lichtspielhauses verändert hat.

Die mit Teppich bespannten Wände, an denen früher Filmplakate prangten, gehören nun der Vergangenheit an. Einladend hell wirkt der Eingang zum Kino jetzt. „Wir haben einen neuen Fußboden gelegt, die Toiletten erneuert. Alles ist frisch gemalert und der Tresen anders gestaltet“, erzählt Kino-Betreiber Heinz Wittern. Er wollte mit dem Umbau des Hauses schon früher fertig werden, doch letztlich hatte alles viel länger gedauert, als er dachte. „Die behördlichen Auflagen waren eine Herausforderung“, erzählt er. In punkto Brandschutz habe er vieles nachrüsten müssen, spezielle Rauchmelder, Fluchtwege, eine Notstromversorgung und anderes. Schwierig sei es auch gewesen, Handwerker zu bekommen. „Wenn ich nicht so viele nette Nachbarn und Freunde hätte, wäre die Sanierung nicht möglich gewesen“, sagt Wittern.

Auch Rainhardt Groth gehört zu den fleißigen Helfern. Er richtete die Elektrik neu her. Ertüchtigt wurden auch die Internetanschlüsse im Haus, so dass die Besucher später von freiem WLan profitieren können. Die Filmtechnik war schon vor der zeitweiligen Schließung des Kinos mit 3D-Technik modernisiert worden. Bald wird auch das Kinoprogramm digital eingespielt und auf Monitoren ablesbar sein.

Das Foyer soll zudem ein angenehmer Treffpunkt im Lounge-Stil werden, so dass sich auch Jugendliche darin wohlfühlen. Sie sollen sich zudem mit ihren Selfies auf einer Fotowand verewigen können.

Zum Wochenende wollen Wittern und seine Helfer mit den Bauarbeiten fertig sein. Dann beginnt die Planung für die große Eröffnungsfeier. Details will er demnächst bekannt geben. Pläne für die Zukunft hat der Filmvorführer auch eine ganze Menge. „Das Kino soll wieder so ein kultureller Mittelpunkt für die Stadt werden wie früher“, sagt Wittern.

dvd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreis Stormarn hat Ehrenamtskoordinatorinnen für die Flüchtlingshilfe eingestellt. Die Maßnahme wird für drei Jahre vom Innen- und Sozialministerium des Landes Schleswig-Holstein finanziert.

21.06.2017

Die Theatergruppe Theaterflöhe aus Fischbek spielt wieder: Lennart Hamann, der schon lange Mitglied in der Theatergruppe der vor einem halben Jahr verstorbenen Regisseurin ...

21.06.2017

Den 18. Sprachkursus „Deutsch für Kaliska“ hat die Stadtverwaltung vorbereitet. Er läuft vom 3.

21.06.2017
Anzeige