Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Kleines Theater nach Umbau mit neuem Gesicht
Lokales Stormarn Kleines Theater nach Umbau mit neuem Gesicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 23.08.2017
Trägerverein, Verwaltung und Restaurantbetreiber freuen sich, dass das Kleine Theater nach der Sanierung wieder ein Aushängeschild für die Kulturarbeit ist. Quelle: Fotos: B. Albrod
Anzeige
Bargteheide

Das Kleine Theater in Bargteheide hat sein Outfit gewechselt und präsentiert sich jetzt in Greeeesch. So spricht sich die neue Fassadenfarbe Greige, die aus Grau und Beige zusammengesetzt ist und dem Haus aus den 50er-Jahren nach einer gelben Phase nun ein moderneres Image vermittelt. „Die Fassade hat ein neues Licht- und Farbkonzept bekommen“, erläutert Bernd Wohlfahrt, zuständig für die Gebäudewirtschaft der Stadt Bargteheide. Der Schriftzug wurde frisch in Gold gestrichen, die Sanitäranlagen und Elektroanlagen wurden erneuert, ein zweiter Ausgang aus dem Lokal eingebaut und die Brandschutzmaßnahmen angepasst. „Auch der Restaurantbetreiber hat die Räume neu ausgestattet.“

Der Trägerverein startet mit schwarzen Zahlen in die neue Saison.

Eine große Verbesserung bringen die Pflasterarbeiten am Seiteneingang, wo der bisherige Sandplatz befestigt wird. „2018 soll hier eine Rampe als barrierefreier Zugang zum Saal folgen“, kündigt Wohlfahrt an. „Bisher liegen die Arbeiten im Plan.“ Die Stadt investiere in diesem Jahr insgesamt 170000 Euro für die Instandsetzung. Auch in den Folgejahren sollen weitere Verbesserungen geschaffen werden. Neu sind außerdem Licht und Tontechnik im Haus, die laut Werner Reese vom Trägerverein Kleines Theater durch LED-Technik viel Strom sparen. „Geplant sind für 2018 auch neue Lautsprecher und eine Erneuerung des Tanzbodens auf der Bühne.“ Schließlich wird es auch für Besucher einfacher. „Wir haben eine neue Website, über die man Karten für die Veranstaltungen im Kleinen Theater ab sofort online buchen an“, erklärt Joachim Krämer vom Trägerverein. (www.kleines-theater-bargteheide.de) Neben der äußeren Umgestaltung geht auch die innere Umgestaltung weiter – seit einem Jahr wird das Kulturprogramm vom Trägerverein gemanagt. Und der zieht eine positive Bilanz. „Im ersten Halbjahr 2017 haben wir 23 Veranstaltungen angeboten mit einer Auslastung von 83 Prozent“, so Kassenwart Rainer Wiegard. Der Ex-Finanzminister von Schleswig-Holstein freut sich über schwarze Zahlen. „Die Aufführungen der Theaterwerkstatt sind regelmäßig ausgebucht. Zusammen mit dem Kino kommt das Kleine Theater auf 40000 Besucher im Jahr.“ Da sei es gut, dass das Haus wieder zu einem Aushängeschild für die Kulturarbeit werde. An der beteiligen sich neben Kino, Verein und Theaterwerkstatt auch die Theatergruppe des Verschönerungsvereins, und bis zum Sommer war auch der Bargteheider Kulturring dabei. Weil der die Finanzierung durch die Stadt nicht gesichert sah, hatte er Insolvenz angemeldet.

„Wir haben mit dem beteiligten Anwalt gesprochen“, erklärt Detlev Müller von der Stadtverwaltung. „Wir haben auch den Kulturring gefragt, welcher Betrag fehlt.“ Bisher sei man allerdings nicht weiter gekommen. „Der Kulturring macht tolle Arbeit“, sind sich alle einig. „Schade, dass der Rahmen nicht akzeptiert wird.“ Der Kulturring sieht sich durch den Verein in seiner Eigenständigkeit eingeschränkt. „Alle bleiben selbstständig“, betonte Vereinsmitglied Olaf Nehls noch einmal. „Wir managen nur das Drumrum.“ Man habe im neuen Programm bewusst auf Künstler aus dem Bereich des Kulturrings verzichtet.

Während alle noch auf ein Happy End hoffen, steht das Programm für die neue Saison. Sie beginnt mit den Stormarner Filmtagen (6. bis 8. Oktober). „Am Sonnabend machen wir einen Tag mit Büttenwarder-Filmen“, kündigt Nehls an, „auch einer der Schauspieler kommt.“ Höhepunkte im Programm sind eine Zaubershow, ein Auftritt des Ohnsorg-Theaters und die Eröffnungsmatinee am 3. September mit regionalen Künstlern. „Das Programm ist eine Mischung aus Neuem und Bekanntem.“

Bettina Albrod

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Selbsthilfegruppe hat Verein zu Gast.

23.08.2017

Eine 71-jährige Pedelec-Fahrerin ist gestern Morgen gegen 9.05 Uhr bei einem Unfall in der Industriestraße in Bad Oldesloe verletzt worden.

23.08.2017

DGB zeigt Ausstellung zum Thema im KuB.

23.08.2017
Anzeige