Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Klosterstraße: Haus wird abgerissen
Lokales Stormarn Klosterstraße: Haus wird abgerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 09.11.2017
Reinfeld

Das markante Gebäude in der Reinfelder Klosterstraße 11 verschwindet. Der städtische Bauausschuss gab dem Antrag des Investors auf Abriss des Hauses statt. „Das Gebäude steht seit 20 Jahren leer und ist an mehreren Stellen völlig marode“, erläutert Bauamtsleiter Stephan Kruse. An die Stelle soll ein neues Mehrfamilienhaus kommen.

„Das Gebäude ist zwar von ortsgeschichtlicher Bedeutung, kann jedoch aufgrund der statischen Probleme und des Schädlingsbefalls in den hölzernen Teilen, insbesondere im Dachstuhl, mit wirtschaftlich zumutbarem Aufwand nicht mehr dauerhaft erhalten werden“, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Das Grundstück an der Klosterstraße 9 bis 11 wurde mal geteilt und die bebaute Teilfläche veräußert. Der neue Eigentümer stellte nun den Antrag, das Gebäude aus dem Jahr 1906 abbrechen zu dürfen.

Bereits 2011 war vom vorherigen Eigentümer ein Abriss beantragt worden. Damals stimmte der Bauausschuss nicht zu.

Der neue Eigentümer begründete den Abrissantrag damit, dass das Gebäude nun schon seit fast 20 Jahren unbewohnt ist und dadurch inzwischen auch unbewohnbar sei. Eine Sanierung sei nicht wirtschaftlich durchführbar. Das bestätigte auch ein Statiker aus Lübeck.

mc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vogelschießen – diese Tradition hat in Bad Oldesloe einen hohen Stellenwert. Umso verschnupfter reagierten Mitglieder im Bildungs-, Sozial- und Kulturausschuss, dass die Verwaltung im Etatentwurf 2018 vorschlägt, den städtischen Zuschuss von 5000 Euro zu streichen.

09.11.2017

Schock im Bildungs-, Sozial- und Kulturausschuss: Die Projekte Streetworkout und Skateland stehen erneut auf der Kippe.

09.11.2017

Wenn es um Mehrausgaben geht, löst das in den politischen Gremien der Kreisstadt derzeit Alarmstufe rot aus. So auch eine Mitteilung , dass die Zuschauerzahl für den KuB-Saal erhöht werden soll, was nach Befürchtungen von Matthias Rohde (FBO) 50000 Euro kosten würde.

09.11.2017