Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Kreativ durch die Mitte zum nächsten Bundeskongress
Lokales Stormarn Kreativ durch die Mitte zum nächsten Bundeskongress
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 09.07.2016

Wer einmal als Modedesigner die bekanntesten Models über die Laufstege der großen Modemetropolen schicken will, muss nicht nur über handwerkliches Schneidergeschick verfügen, sondern er muss Ideen haben und seine ganze Kreativität auch umsetzen können. Ob sie genau das schaffen, können die Auszubildenden und Junggesellen des Maßschneider-Handwerks jedes Jahr in dem Wettbewerb „Kreativ durch die Mitte" unter Beweis stellen. Drei Sieger gab es in diesem Jahr. Zwei von ihnen lernen in Bad Oldesloe bei Maßschneiderin Maren Peemöller, die mächtig stolz auf ihre Azubinen und deren Kreationen ist.

Gleich zwei Auszubildende der Oldesloer Maßschneiderei von Maren Peemöller siegten beim Nachwuchswettbewerb.

„Faden lauf" hieß das doppelsinnige Motto in diesem Jahr, das die beiden Auszubildenden Ann-Kristin Dawid (24) und Xezal Cosman (19) zuerst mächtig ins Grübeln brachte. Unterschiedlich ist ihr handwerklicher Kenntnisstand. Während Ann-Kristin Dawid aus Bad Oldesloe bereits am Ende des dritten Lehrjahrs angelangt ist, hat die Lübeckerin Xezal Cosman ihre Ausbildung erst im September des vergangenen Jahres begonnen.

Mit einen roten Overall punktete Xezal Cosman bei der Jury. Auffallendstes Detail dabei ist die gesamte Rückenpartie. Zwei bis drei Monate hatte sie nach Feierabend daran gearbeitet und das Motto mit viel Raffinesse umgesetzt. „Faden lauf" hat sie wörtlich genommen und für den Rücken die Querfäden entfernt, sodass nur noch die langen Fäden des Stoffes übrig waren, die sie strahlenförmig zu Strängen zusammengefasst hatte. Eine Hohlsaumstickerei, wie sie im Normalfall bei Tischdecken angewendet wird, war ein weiterer Bestandteil des Overalls.

Mit einem schlichten Kapuzenkleid, das durch ein Mieder das gewisse Etwas bekommt, und einem dazu passenden Mantel hat Ann-Kristin Dawid ihre Marke bei der Jury hinterlassen. Auffallendstes Kleidungsstück ist dabei der Mantel, dessen Militarystil sicherlich auch Michael Jackson begeistert hätte. Mit verschiedenen Stichen hat sie mit der Hand einen Baum darauf gestickt. Kleine Knötchenstickereien verschaffen dem Bild zudem einen fließenden Eindruck. „Ich habe damit Bezug auf altnordische Schicksalsfrauen genommen, die gesponnen, gemessen und Fäden abgeschnitten haben", erzählt Ann-Kristin Dawid.

Mit dem Entwurf eines Kleidungsstücks war es für die beiden jungen Frauen nicht getan, denn die vierköpfige Jury verlangte ihnen einiges ab: Sie mussten ihre Ideen an der Nähmaschine umsetzen, eine Mappe mit Zeichnungen anfertigen und erklären, warum ihre Arbeit zum Motto passt. Sogar ein Video war gefordert, damit Jury und Publikum auch visuell die Gedankengänge der Auszubildenden und die Entstehungsgeschichte des Kleidungsstücks nachvollziehen konnten. Als i-Tüpfelchen mussten die Teilnehmer ihre Kreationen selbst auf dem Laufsteg präsentieren.

Maßschneidermeisterin Maren Peemöller bestärkt ihre Auszubildenden, an dem Wettbewerb teilzunehmen, bei dem der Spaß an der Kreativität im Vordergrund steht. Ihre Auszubildenden sollen sich ausprobieren, der Fantasie freien Lauf lassen, aber auch zeigen, was sie drauf haben. Dass ihnen das bei der Vorführung in Rendsburg gelungen ist, freut sie sehr: „Auch die anderen Teilnehmerinnen haben nette Sachen gemacht. Aber als meine Auszubildenden an der Reihe waren, ging mir das Herz auf – und nicht nur mir, sondern auch die Jury war begeistert."

Der Bundeskongress

„Kreativ durch die Mitte“ ist ein Wettbewerb für Auszubildende und Junggesellen der Landesinnung Mode schaffendes Handwerk Schleswig-Holstein. Die Siegerinnen erhalten die Eintrittskarten für den nächsten Bundeskongress des Maßschneiderhandwerks, der in diesem Jahr vom 30. September bis 2. Oktober 2016 in den Räumlichkeiten der Industrie- und Handelskammer Kiel stattfindet. Sie dürfen dann an allen Angeboten des Kongresses teilnehmen, auf dem die unterschiedlichsten Workshops und Vorträge angeboten werden. Auf Ann-Katrin Dawid und Xezal Cosman wartet dabei ein besonderes Highlight, denn ihre Kleidungsstücke aus dem Kreativwettbewerb dürfen sie dort einem breiten Fachpublikum vorstellen.       pd

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sparkassen-Sozialstiftung fördert Kinderprojekt im Frauenhaus mit 7000 Euro.

09.07.2016

Am 20. Juli wird 30000. Spender erwartet.

09.07.2016

Lust auf Hansaparkausflug, Kanutour auf der Alster, Radtour zum Nabu nach HamburgDuvenstedt, Zoologisches Museum, Kochen oder Schach?

09.07.2016
Anzeige