Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Kritik an Stegner-Vorschlag
Lokales Stormarn Kritik an Stegner-Vorschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 02.05.2016

Wohnungseinbruchsdelikte, Flüchtlingssituation sowie Umorganisierung der Polizeidirektion — eigentlich wollte die Delegation der SPD-Landtagsfraktion um Landeschef Ralf Stegner sich einen Überblick zu diesen Themen verschaffen. Bei der anschließenden Pressekonferenz drehte sich dann über weite Strecken alles nur um ein Thema: Ralf Stegner möchte Ladendiebstähle künftig als Ordnungswiedrigkeiten wie Falschparken oder Temposünden behandeln (LN berichteten). Davon verspricht sich der Kieler Landespolitiker eine Entlastung für Justiz und Polizei. Manfred Börner, Leiter der Polizeizentralstation Ratzeburg, kritisiert den Vorschlag und nimmt dabei auch gegenüber der Landespolitik kein Blatt vor den Mund.

„Mein Rechtsempfinden stößt sich daran, wenn ein Eigentumsdelikt mit Falschparken oder einer Rotlichtsünde verglichen wird“, sagte Börner auf die Frage, was ein Polizeibeamter vor Ort von den Plänen Stegners halte. Er halte den Vorschlag für schwierig. Die Verkehrsdelikte würden in der Regel nicht vorsätzlich gemacht. „Wer aber in der Drogerie klaut, der tut das meistens nicht aus Versehen“, sagte Börner, der auch als Landesvorsitzender der GdP sprach. fg

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Schützenverein feiert sein 50-jähriges Bestehen mit zahlreichen Ehrengästen und erinnert an die Gründerzeit.

02.05.2016

Holger Zentawer rückt an die Spitze — Vorgänger Ronald Giese wurde geehrt.

02.05.2016

Glück im Unglück hatte eine 53-jährige Autofahrerin aus Grevesmühlen, als sie auf der A 1 in einen Unfall verwickelt wurde.

02.05.2016
Anzeige