Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn KuB: Oldesloer Schülerinnen suchen einen passenden Namen
Lokales Stormarn KuB: Oldesloer Schülerinnen suchen einen passenden Namen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 10.03.2016
Die Schülerinnen aus dem Ästhetischen Profil der Ida-Ehre-Schule begutachten das Oldesloer Kultur- und Bildungszentrum. Quelle: von Dahlen

„Hier möchte ich keine Fenster putzen müssen“, sagt Sarah Hühne. Mit einem Anflug von Besorgnis betrachtet die 18-Jährige die weit ausladende Glasfront des Gebäudes, so als messe sie in Gedanken ab, wie viel Tage, ja Wochen es dauern würde, die Scheiben zu reinigen. „Ganz schön imposant für Bad Oldesloe“, urteilt wiederum Evilyn Greiner (18) beim Anblick der verspiegelten Fassade des neuen Kultur- und Festspielhauses.

Wie die anderen jungen Frauen vom Ästhetischen Profil der Ida-Ehre-Schule wollen sich auch die beiden einen Eindruck von dem Gebäude verschaffen, das im September feierlich eröffnet werden soll. Eine zwingende Voraussetzung, um einen geeigneten Namen für die Begegnungsstätte zu finden. Denn den will die Stadt in einem öffentlichen Wettbewerb ermitteln lassen. Bislang war stets vom KuB die Rede, wenn es um das neue kulturelle Zentrum der Stadt ging.

Die Idee, diese Aufgabe im Unterricht anzugehen, entstand bei einer Umfrage der LN in der Fußgängerzone. Zu den angesprochenen Passanten gehörten nämlich auch die Schülerinnen Laura Bartscheerer und Mary Panzer. Mit einer zündenden Idee konnten die beiden nicht gleich aufwarten. Sie schlugen aber vor, im Kunstunterricht darüber nachzudenken.

„Das könnte ein motivierender Auftrag sein“, reagierte Kunstlehrerin Mirjam Rohde spontan. Sie war gleich Feuer und Flamme, das Projekt mit ihren Schülerinnen anzugehen, befassen sie sich doch im Ästhetischen Profil derzeit mit der Entwicklung von Signets, Markenzeichen und anderen Elementen, den Wiedererkennungswert eines Produkts zu steigern beziehungsweise ihm ein ganz bestimmtes Image zu verleihen.

Zurück im Kunstraum versuchen die Schülerinnen nun, sich an einen passenden Begriff für das Kultur- und Bildungszentrum heranzutasten. Viel wissen sie noch nicht über die Funktion und spätere Nutzung der Immobilie. Das herauszufinden gehört ebenso zu ihrer Vorrecherche wie der optische Eindruck, um den Namen zu finden, der wie Topf auf Deckel passt.

Als sie hören, dass dort Volkhochschule und Musikschule, der Verein Klangstadt, die Oldesloer Bühne und der städtische Fachbereich Kultur später Mieter sind, es aber auch ein öffentliches Haus sein soll, sagt Marlis Goliasch: „Den Namen KuB finde ich gar nicht schlecht. Er klingt frisch und kommt bei jungen Leuten gut an, weil sie ja dazu neigen, alles abzukürzen.“ Laura Bartscheerer stimmt grundsätzlich zu, gibt aber zu bedenken, dass die ausgeschriebene Form mit den Begriffen Kultur und Bildung nicht besonders ansprechend und eher langweilig wirkt. „Man müsste die Buchstaben neu interpretieren. Kreativ und bunt hört sich doch viel besser an“, sagt sie. Der Vorschlag, einen englischen Namen zu wählen, findet keine Zustimmung. Das Ausweichen auf eine andere Sprache sei keine elegante Lösung, wenden andere Schülerinnen ein.

Kunstlehrerin Mirjam Rohde versucht es mit einem anderen Ansatz. „Es stellt sich die Frage, ob der Name zur Corporate Identity der Stadt passen soll“, sagt sie. Der Slogan Beste Travestadt, den Bad Oldesloe zu Werbezwecken nutzt, gefällt ihr persönlich gut. Die Lage an den beiden Flüssen und das darin enthaltene positive Werturteil fügten sich gut zusammen. Möglicherweise lasse sich daraus etwas entwickeln. Ein weiterer Ansatzpunkt sei die optische Erscheinung des Gebäudes. „Ich sehe das alles als Einheit. Für mich ist wichtig, dass Name, Bild, Slogan und Schrift zusammenpassen“, sagt sie.

Die Köpfe der Schülerinnen rauchen. All die frischen Informationen müssen sie erst einmal verdauen, bis sich auch vor ihrem geistigen Auge ein Bild ergibt. Nächste Woche wollen sie weiter am neuen Namen fürs KuB feilen.

Kreative Vorschläge gesucht

Die Stadt Bad Oldesloe ruft ihre Bürger auf, sich am Namenswettbewerb für das Kultur- und Bildungszentrum zu beteiligen. Vorschläge können spätestens bis zum Sonntag, 3. April, bei der Verwaltung eingereicht werden. Dies kann auf KuB-Postkarten, die im Stadthaus erhältlich sind, per Brief oder per E-Mail an KuBName@badoldesloe.de geschehen. Einige kreative Ideen sind laut Verwaltung schon eingegangen.

Die Auswahl trifft später eine Jury aus fünf unabhängigen Sachverständigen, die noch vorgestellt werden.

Von Dorothea von Dahlen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit jedem Sonnenstrahl kommt die schöne Jahreszeit näher. Wir haben sieben Frühlingsboten gefunden - und Tipps zum Genießen.

10.03.2016

Konzert fürs Hospiz: Im Ahrensburger JuKi 42 (Speicher) heißt es am Sonnabend: Fuck Cancer.

09.03.2016

Wie kann ich das Lernen lernen — diese Frage stand jetzt im Mittelpunkt eines Vortrages in der Dörfergemeinschaftsschule Am Struckteich in Zarpen.

09.03.2016
Anzeige