Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Kulturtag: Bad Oldesloe zeigt Vielfalt
Lokales Stormarn Kulturtag: Bad Oldesloe zeigt Vielfalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 23.08.2017
Die Akteure aus der Musikschule, der Oase, dem Bella-Donna-Haus, der Galerie BoArt, dem Theaterverein Badomat, der Kurpark AG, dem Klangstadtverein und dem KuB mit Wimpeln verbunden. Sie freuen sich schon auf den großen Kulturtag am 9. September. Quelle: Foto: Von Dahlen
Anzeige
Bad Oldesloe

Nichts los in der Kreisstadt? Von wegen. Bad Oldesloe strotzt nur so vor kreativen und engagierten Köpfen, die das kulturelle und soziale Leben bereichern.

Besucher erleben Konzerte, Ausstellungen, Spiele, Workshops und anderes mehr an 14 Orten.

Bislang wirkten sie eher im Verborgenen. Beim ersten großen Kulturtag am 9. September treten sie versammelt ans Licht der Öffentlichkeit, laden zum Dabeisein und Mitmachen ein. Ergänzend steht am 10. September das Kurparkfest an.

„Mit den Vorbereitungen haben wir schon vor zwei Jahren begonnen, um alle Kulturschaffenden in ihrer ganzen Bandbreite darzustellen und zu zeigen, welche Vielfalt an Betätigungsfeldern es in der Stadt gibt“, sagte gestern Kulturmanagerin Inken Kautter. Dem oft gehegten Vorurteil, Bad Oldesloe habe nichts zu bieten, könne so effektvoll entgegengetreten werden.

Um zu erfahren, wie lebendig und vielfältig die Angebote sind, laden die Akteure zu einer Wanderung quer durch die Stadt zu den einzelnen Schauplätzen ein. Und von denen hat Bad Oldesloe so einige zu bieten. Dank eines minutiös ausgeklügelten Fahrplans können Besucher jeweils zur vollen Stunde ein 40-minütiges Programm an Ort und Stelle erleben und haben anschließend 20 Minuten Zeit, zur nächsten Station zu pilgern. Die ideelle, aber auch ganz handfeste Verbindung zwischen den Kulturstätten haben im Übrigen 15 Frauen aus verschiedenen Nationen vom Interkulturellen Handarbeitstreffen gebastelt. Sie häkelten und strickten zig bunte Wimpel, die am Kulturtag an den 14 Orten aufgehängt werden.

Eröffnet wird der Kulturtag an der Peter-Paul-Kirche ab 14 Uhr mit einem kleinen Platzkonzert der Stormarn-Magic-Band und einer Ansprache von Bürgermeister Jörg Lembke zur Begrüßung. Von dort aus darf das Publikum in alle Richtungen ausströmen. In der Kirche selbst gibt es nachmittags eine Orgelführung sowie ein abendliches Gospelkonzert. In den Saal des KuBs laden die Musikschule für Stadt und Land und ihre Ballettsparte ein. Wer mag, kann sich einem Tanzworkshop anschließen sowie dem Jazz-Rock-Trio Elin Bell oder dem Swing-Programm von Sänger und Pianist Christoph Wiatre lauschen. Zu vorgerückter Stunde gibt der Klangstadtverein die Bühne für Poeten, Sänger, Jongleure und andere Kleinkünstler frei. Auf Wunsch legen Christian Bernardy und Patrick Niemeier anschließend Tanzbares auf.

Ihre schönsten Motive präsentieren jeweils die Mitglieder des Oldesloer Fotoclubs und des Frauen-Foto-Forums im Historischen Rathaus. Musikalisch wird die Bilderschau von der Band SaMRock untermalt.

Neben ihrer aktuellen Ausstellung „Summertime“ bietet die Galerie BoArt eine Plattform für Autoren, die ihre eigenen Werke präsentieren wollen. Doch können Literaturfreunde auch ihre Lieblingslektüre vortragen und so mit dem Publikum teilen. Eine Anmeldung unter info@galerie-boart.de ist empfehlenswert. Abends liest Ilona Rehme Amüsantes von Kästner, Tucholsky und Gernhardt.

Zunächst auf der Hude und später vor dem KuB veranstaltet der Theaterverein Badomat längst vergessene Kinderspiele wie Hinkepot oder Seilspringen. An junge Erfinder und solche, die es werden wollen, richten sich zum einen die Mitarbeiter der Bibliothek mit einem Makey-Makey-Bausatz zum Herstellen lustiger elektronischer Effekte sowie die Seniortrainer im Bürgerhaus, die Experimente auf den Gebieten Magnetismus und Solarenergie vorbereiten. Auch das Bella-Donna-Haus hat mit Märchenlesungen und Clownsspektakel viel für Kinder parat. Das Juze bereitet sich auf kreative Jugendliche vor, die beim Portraitzeichnen oder Origami mitmachen wollen. Im Kulturhof ist die Fahrradwerkstatt geöffnet, die Oase zeigt, wie man Inchies bastelt und der Verein „Wir für Bad Oldesloe“ lädt zu einer Geocaching-Tour zu den einzelnen Veranstaltungsorten ein.

40 Aussteller bringen Leben in den Kurpark

Traditionell, aber nicht altbacken – das stand auf der Agenda der Kurpark AG, als diese ihr 16. Kurparkfest plante. „Wir freuen uns auf 40 Aussteller“, sagte gestern Janina Riedel. Denn so viele Vereine und Institutionen, angefangen vom ASB über Geflügelzüchter, Imkerverein, Lebensweg bis hin zu Wanderfreunden und Wollschwalben, wollen ihre Aktivitäten am Sonntag, 10. September, auf der grünen Wiese vorstellen.

Mit einem farbenprächtigen Löwentanz sowie schmissiger Musik eröffnen die Kung Fu Schule Tian Xia aus Rümpel und die Stormarn Magic das Fest um 11.45 Uhr. Fortan treten im Stundentakt Ensembles aus ganz Bad Oldesloe auf. Die Theodor-Mommsen-Schule mit ihrer Bläserklasse und dem Symphonischen Blasorchester ist ebenso mit von der Partie wie die Musikschule für Stadt und Land, der Feuerwehrmusikzug Rethwischfeld. Einen Hauch Exotik verleiht das Ensemble Kilimandscharo dem Kurparkfest mit rhythmischer Musik auf afrikanischen Instrumenten. Rock vom Feinsten haben Gabi Liedtke und Henning Moss auf Lager.

Erstmals tuckert zum Fest eine Bimmelbahn durch den Kurpark, die auch Erwachsene an Bord nimmt. Neu ist auch ein Karussell, das allerdings den Zwergen vorbehalten ist. Zudem können sich die Lütten schminken lassen und die Geräte vom Spielmobil ausprobieren. Sowohl Kurparkfest als auch Kulturtag sind im Übrigen nicht kommerziell. Alle Akteure treten ehrenamtlich auf.

 dvd

 Dorothea von Dahlen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige