Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Kutschenunfall bei Nienwohld
Lokales Stormarn Kutschenunfall bei Nienwohld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 08.01.2013

Die 66-jährige Ammersbekerin fuhr gegen 10 Uhr mit einer Einspännerkutsche von Sülfeld aus in Richtung Nienwohld. Im Moorweg, einem landwirtschaftlichen Feldweg im Nienwohlder Moor, scheute ein paar hundert Meter vor dem Ortseingang Nienwohld plötzlich das Pferd. Die Kutsche kam nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Das Pferd riss sich vom Zaumzeug los und rannte davon.

Die Frau zog sich eine leichte Schulterverletzung zu und wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben. Das Pferd wurde später bei einem Landwirt in Bargfeld-Stegen leicht verletzt aufgegriffen und dem 32-jährigen Besitzer aus demselben Ort übergeben. Er sorgte des Weiteren für die Bergung der Kutsche.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grönwohld – Ein 14-Jähriger wurde am Freitag mit seinem Motorroller von der Polizei gestoppt. Er und ein jüngerer Freund waren ohne Helm unterwegs, hatten weder Fahrerlaubnis noch Zulassung und rammten auch noch den Streifenwagen.

08.01.2013

– Bereits zum 15. Mal hatte der Oldtimerclub Südholstein zum Stelldichein der betagten, aber rüstigen Fahrzeuge aus früheren Zeiten geladen. Und die Besitzer der Oldies strömten aus ganz Norddeutschland zum Schützenplatz nach Trittau.

08.01.2013

– Spezialeinsatzkräfte haben die Tankstelle im Ortsteil Sprenge umstellt. Polizeifahrzeuge sichern die Zufahrten an der Dorfstraße, ein Polizeihubschrauber kreist über dem Ort und landet schließlich unweit der Zapfsäulen. Doch der vermeintliche Großeinsatz ist nur Spiel - für eine Krimi-Serie.

08.01.2013
Anzeige