Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn LESER BRIEFE
Lokales Stormarn LESER BRIEFE
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 22.06.2013

haft wollen durch Sondergenehmigung bzw. Ausnahmegenehmigung Ihren Bürgerwindpark durchdrücken.

Es geht hier vorrangig um finanzielle Gewinne, aber deswegen dürfen doch nicht alle Sicherungs- und Schutzmaßnahmen ignoriert werden. Moral und Gewissen werden in der Finanzwelt bekanntlich klein geschrieben. Die Einhaltung von Vorschriften und Gesetzen muss beachtet werden. Wenn man weiß, dass die Sicherheitszone zur Drehfunksteueranlage für den Flugverkehr Flughafen Hamburg und die Flug-Routen Nord-Süd, West-Ost um das dreifache der Schutzvorschriften unterschritten wird, kann jegliche Form von Ausnahmegenehmigung nur als fahrlässig und verantwortungslos bezeichnet werden. In einem gegebenenfalls auftretenden Schadensfall muss die Haftung und die Straffälligkeit eintreten.

Ich hoffe auf entsprechende Einsicht zu Schutze des Bürgers.

Hartmut Scheffler, Jersbek-Klein Hansdorf

Grüne Steigbügelhalter

der CDU

Zum Bericht „Gezänk zwischen den Bargteheider Stadtvertretern“ vom 22. Juni:

Da die elf Sitze in den Ausschüssen in Bargteheide auf fünf politische Gruppierungen aufgeteilt werden müssen, ergibt sich das rechnerische Ungleichgewicht, dass im krassesten Fall die FDP nur 409 Stimmen für einen Sitz benötigt, die WfB aber mit 936 erhaltenen Wählerstimmen ebenfalls nur einen einzigen Sitz erhält. Durch diese Unlogik sind die Mehrheitsverhältnisse in diesen Gremien umgekehrt zur Sitzverteilung in der Stadtvertretung. Um solch eine Schieflage auszugleichen und dem Wählerwillen nahe zu kommen, könnte eine Aufstockung auf 13 Sitze die Mehrheitsverhältnisse viel gerechter abbilden, so wie sie auch in der Stadtvertretung bestehen.

Als SPD-Stadtvertreterin mit großer Sympathie für grüne Politik hatte ich mich gefreut, dass Grüne in die Stadtvertretung gewählt worden sind, obwohl es unsere eigene Partei so manche Wählerstimme gekostet hat. Aber in erstaunlicher Geschlossenheit stimmten deren Mitglieder vor den Augen ihrer im Publikum sitzenden Landesvorsitzenden Ruth Kastner gemeinsam mit der CDU gegen den Antrag von WfB und SPD, mittels Satzungsänderung die Sitzanzahl in den Ausschüssen zu erhöhen. Da werden sich die meisten Wähler der Grünen erstaunt die Augen reiben: Grüne Lokalpolitiker als Steigbügelhalter der CDU? So hatten sie sich das wohl nicht vorgestellt, als sie der neuen Kraft ihre Stimme gaben.

Sonja Amariglio, Mitglied der Stadtvertretung Bargteheide

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stormarns langjährige Kreispräsidentin wurde verabschiedet. Sie erhielt Lob von allen Seiten.

Michael Thormählen 22.06.2013

So groß war der Kroschke Cup noch nie: 26 Teams aus Deutschland und Österreich kickten in Ahrensburg für einen guten Zweck. Der Erlös des Turniers, das von einem familienfreundlichen Rahmenprogramm begleitet wurde: 5500 Euro.

22.06.2013

Grundschule am Strukteich führte Musical „Wir wollen zusammen leben“ auf

22.06.2013
Anzeige