Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Läufer wollen aufs Treppchen
Lokales Stormarn Läufer wollen aufs Treppchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 02.06.2016
Wollen einen Platz auf dem Treppchen: (v. l.) Detlef Romig, Luis Schöninger, Tom-Luca Furczyk, Svea Tietgen und Pia Kratz sowie Christian Greten. Nicht im Bild: Phil Grütter und Ricarda Dési. Quelle: E. Preuß
Anzeige
Bad Oldesloe

Zum 13. Mal hat sich eine Schulmannschaft der Oldesloer Theodor-Mommsen-Schule (TMS) zur Landesmeisterschaft des Staffelmarathons, der auf Helgoland ausgetragen wird, qualifiziert. Nach Platz fünf im Jahr 2014 und Rang vier im vergangenen Jahr könnte diesmal ein Treppchen-Platz drin sein. „Das ist unser Ziel“, bestätigt Detlef Romig, der als Elternteil mit den Schülern Svea Tietgen (12), Pia Kratz (12), Ricarda Dési (12), Tom-Luca Furczyk (13), Phil Grütter (11) und Luis Schöninger (11) sowie einer Lehrkraft das Lauf-Team bildet. Die Gruppe ist bereits auf dem Weg nach Helgoland. Morgen dann um 9.30 Uhr beginnt der Rundlauf über die Strecke von 5,3 Kilometer.

Detlef Romig ist nicht nur Leiter der TMS-Lauf-AG, sondern steht auch der am Helgoland-Lauf teilnehmenden TMS-Mannschaft vor. Er läuft selbst bereits zum zehnten Mal mit. Während der Pädagoge sonst meist den Lehrerpart übernahm, startet er nun zum zweiten Mal als Elternteil. „Das ist nicht anders, nur dass ich auf einer anderen Position laufe“, erklärt der Oldesloer. Denn die Reihenfolge der Läufer ist auf Helgoland festgelegt. Die Position des Lehrers hat Christian Greten inne. Der 32-Jährige ist bereits seit fünf Jahren „mit wachsender Begeisterung“ bei den Qualifikationsläufen mit dabei gewesen und wurde jetzt erstmals kurzerhand für Helgoland verpflichtet:„Mal gucken, wie das wird.“

Weil die Schülerjahrgänge ebenfalls festgeschrieben sind – diesmal die Geburtenjahrgänge 2003 und jünger – fährt nie dasselbe Team auf die Insel. Tom-Luca Furczyk ist trotzdem zum dritten Mal dabei.

Dabei war er einst der Lauf-AG der TMS nur beigetreten, um einen Konditionsausgleich zum Fußball beim VfL Oldesloe zu haben. Inzwischen macht er regelmäßig mit, wenn die Lauf-AG sich mittwochs trifft, und hat sich nun zum dritten Mal für Helgoland qualifiziert.

Diesmal startet der 13-Jährige als Erster im TMS-Team. „Das ist eigentlich nicht so gut, weil man da in einem Pulk mit 100 Läufern zusammen beginnt“, so der Siebtklässler. Ganz neu in der Mannschaft ist dagegen Luis Schöninger. Der Elfjährige, der nicht zur Lauf-AG gehört, sondern regelmäßig mit seinen Eltern läuft, hat sich erst in letzter Sekunde qualifiziert. „Bei der Kreismeisterschaft war ich nur beim zweiten Team gemeldet“, berichtet der Fünftklässler. Doch fährt nicht automatisch Mannschaft I nach Helgoland, sondern die jeweils drei besten Läufer der Teams. Luis’ Ehrgeiz war geweckt und am Ende war er wenige Sekunden schneller als sein Kontrahent. Beim Insellauf will er nun erneut „Gas geben“, um mit seiner Gruppe einen Platz auf dem Treppchen zu ergattern.

So qualifiziert man sich

Der Laufwettbewerb ist für die Altersstufen der Klassen fünf bis sieben ausgeschrieben. Die Qualifikation läuft über einen schulinternen Wettkampf, die Kreismeisterschaft. Nach dem Gewinn der Kreismeisterschaft sind die sechs besten Läufer für Helgoland qualifiziert. Man muss nicht zur Lauf-AG der TMS gehören, um mitmachen zu dürfen. Sie trifft sich mittwochs um 14.05 Uhr vor der Turnhalle auf dem TMS-Schulhof. ep

ep

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stadtverordnete beschließen Verlängerung des erweiterten Grundschulangebotes.

02.06.2016

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagmorgen gegen 10 Uhr auf der Autobahn 1 bei Bad Oldesloe ereignet. Er entstand in der Folge eines anderen Unfalls, bei dem sich Stau gebildet hatte. Vier Menschen wurden verletzt.

02.06.2016
Stormarn Großhansdorf - Mein lieber Schwan!

Mit einer Angelschnur im Schnabel zog ein Schwan am Mittwochabend auf dem Manhagener Teich seine Bahn. Ein besorgter Spaziergänger hatte das Tier entdeckt und die Feuerwehr alarmiert.

02.06.2016
Anzeige