Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Lars Westphals Tandem-Trecker stiehlt allen die Schau
Lokales Stormarn Lars Westphals Tandem-Trecker stiehlt allen die Schau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 06.09.2013

Überall, wo er auftaucht, ist ein erstauntes „Wow" oder ungläubiges „Was ist das denn?“ zu hören. Gemeint ist die Rekonstruktion eines Massey Ferguson Tandemschleppers, von dem einst nur zehn bis zwölf Exemplare in Norderstedt gebaut wurden. Der Landmaschinen-Mechanikermeister Lars Westphal hat das ungewöhnliche Gefährt nachgebaut und damit sogar den Hersteller in Erstaunen versetzt, der den Doppelschlepper noch bis Sonntag auf der Verbrauchermesse „Norla“ in Rendsburg ausstellt.

Zehn Monate hat Lars Westphal an dem ungewöhnlichen Schlepper gebaut, den er aus zwei Massey Ferguson MF 65 aus dem Jahr 1963 geschaffen hat. Beide Getriebe sind auf dem selbstgebauten Rahmen miteinander verbunden. Über ein eigens angefertigtes Schaltgestänge lässt sich der vordere Motor separat schalten. „Gewöhnlich läuft er im Leerlauf mit. Nur wenn mehr Kraft benötigt wird, kann man ihn dazuschalten“, erläutert Lars Westphal, Werkstattleiter im Betrieb seiner Familie, der Horst Fick Landtechnik, in Heilshoop.

Während Ersatzteile für die beiden MF 65 noch gut zu bekommen sind, musste er für die zusätzlich benötigten Tandem-Teile seine eigene Kreativität spielen lassen. Das Schaltgestänge, der Rahmen und die Hydraulikanlage für die Lenkung gibt es nämlich nirgendwo zu kaufen. „In Norderstedt gab es früher einen Generalvertrieb für Massey Ferguson. Als leistungsstärkere Schlepper gefragt waren, haben sie dort einfach aus zweiFahrzeugen eins gemacht. Das ersparte den zweiten Fahrer. Eigentlich ist es eine Sünde, was damals gemacht wurde. Als immer mehr leistungsstärkere Motoren auf den Markt kamen, hatte sich das dann auch erledigt", erzählt der 27-Jährige.

Der Tandemschlepper ist nicht das einzige ungewöhnliche Fahrzeug in seiner Sammlung. Ein Mähdrescher und sechs Schlepper aus den Baujahren 1955 bis 1977 hat er auf Vordermann gebracht. Mit ihnen ist er auf Schleppertreffs wie dem jüngsten in Schadehorn zu finden. Die Ausflüge mit dem Tandemschlepper allerdings finden nicht sehr oft statt, denn sie sind aufwendig. „Er würde niemals eine Straßenzulassung nach heutigen Maßstäben bekommen. Dadurch ist es ein ziemlicher Aufwand, ihn von A nach B zu bringen. Jedes Mal muss ein Tieflader organisiert werden“, bedauert der Heilshooper Oldie-Fan.

Er kann sich noch gut an den Besuch des Bezirksvertreters von Massey Ferguson, einer US-Landmaschinenfirma aus Georgia, erinnern. „Er war da, als der Tandemschlepper noch restauriert wurde und hat damals schon gestaunt“, so Westphal. Irgendwann habe er ihn gesehen, als der Schlepper fertig war — und kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Der Vertreter der einstigen Herstellerfirma war begeistert, telefonierte mit seiner Zentrale und bat um Erlaubnis, die in Heilshoop gebaute Rekonstruktion auf der landwirtschaftlichen Fachausstellung und Verbrauchermesse Norla in Rendsburg ausstellen zu dürfen. Dort kann der Tandem-Schlepper bis Sonntag besichtigt werden.

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die SPD will eine neue Satzung auf den Weg bringen. Die CDU hält das für überflüssig.

06.09.2013

Ingenieurbüro prüft die Energiebilanz der Anlage und schlägt Verbesserungen vor.

06.09.2013

Ein 42- jährige Motorradfahrer aus Essen, der in der vergangenen Woche bei einem Unfall in Höhe Hoisdorf auf der A 1 verunglückt ist, ist in der Nacht zu gestern an seinen Verletzungen verstorben.

06.09.2013
Anzeige