Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Gewitter

Navigation:
Lasbeker stimmten unisono gegen 185 Meter hohe Anlagen

Lasbek Lasbeker stimmten unisono gegen 185 Meter hohe Anlagen

Die Firma Lenpower aus Hannover indes will am Bau der drei Windräder festhalten.

Voriger Artikel
Gehen Türsteher nach Quotensystem vor?
Nächster Artikel
Oldesloe: Es kann gewählt werden

Lasbeks Bürgermeister Harald Lodders hält eine Karte hoch, die den bestehenden Windpark und das komplette Eignungsgebiet zeigt.

Quelle: Foto: dvd

Lasbek. Heftiger Gegenwind schlug den Investoren von Lenpower entgegen, als ihr Projekt in Lasbek diskutiert wurde. Das in Hannover beheimatete Unternehmen beabsichtigt, den schon bestehenden Windpark „Krumbek“ um drei Anlagen zu erweitern. Was Gemeindevertreter und Gäste unisono kritisierten: Die Windanlagen sollen stattliche 185 Meter hoch sein. Das abschließende Abstimmungsergebnis hätte nicht deutlicher ausfallen können: Niemand sprach sich für das Projekt aus.

Das Veto der Gemeindevertreter wird aber wohl nur aufschiebende Wirkung haben. Denn der Windpark, in dem 1998 sechs Anlagen aufgestellt wurden, ist nicht halb so groß wie das Gebiet, das die Landesregierung in ihrem Regionalplan als Eignungsfläche für Lasbek ausgewiesen hat. Da die Vorgaben aus Kiel für die Kommunen verbindlich sind, sei es zwecklos, den Investoren den Stuhl vor die Tür zu stellen, erklärte Bauamtsleiter Ralf Malzahn. Mittels eines Normenkontrollverfahrens könnten sie sich ihr Recht einklagen. Die Planer von Lenpower, Martin Möller und Jonas Labowski, ließen denn auch durchblicken, dass für sie das Projekt noch nicht erledigt ist.

„Grundsätzlich stehen wir dem Ausbau regenerativer Energien positiv gegenüber. Aber wir Lasbeker haben mit unseren Anlagen schon große Vorleistungen gebracht. Ich finde, die Lasten sollten besser verteilt werden“, sagte Gemeindevertreter Holger Mahlke (SPD). Solange die Leitungen nicht gebaut sind, um den Strom von den Anlagen auch komplett ins Netz leiten zu können und die Betreiber sogar Geld dafür bekommen, dass sie nichts einspeisen, weigere er sich, dem Projekt zuzustimmen.

Erika Witten von der AWV merkte an, es wäre gerechter, Anwohner von Windkraftanlagen in irgendeiner Form dafür zu entschädigen, dass sie in der Nähe der hohen Bauwerke leben müssten. Die schon existierenden Windräder seien inzwischen so laut, dass sie zur Belastung geworden sind. Wittes Vorschlag, die Anrainer solcher Anlagen von der Grundsteuer zu befreien, ging dann aber in allgemeinem Gemurmel unter. Das sei völlig unrealistisch, lautete der Tenor.

Auf die Frage, was denn die Gemeinde überhaupt davon habe, wenn auf ihrer Gemarkung Windanlagen entstehen, erklärte Planer Martin Möller, dass sie 70 Prozent der Gewerbesteuer einstreichen könne. Es dauere einige wenige Jahre bis diese Zahlungen fließen. Doch gebe es auch andere Wegen, an der Wertschöpfung beteiligt zu sein. Denkbar sei die Gründung einer Stiftung, die Einführung von Bürgerstrom oder eine direkte Beteiligung am Windpark. „Wir wollen das Projekt partnerschaftlich mit Ihnen umsetzen und sind bereit, mit Ihnen einen städtebaulichen Vertrag abzuschließen“, sagte Möller.

Bürgermeister Harald Lodders (SPD) betonte, dass die Gemeinde keinen Einfluss auf den Fortgang des Verfahrens hat. Der Eigentümer allein entscheide, ob auf seinem Grundstück Windräder gebaut werden dürfen und von wem.

Dorothea von Dahlen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Bei der Europameisterschaft der Schlauchboot-Retter in Scharbeutz treten 40 Mannschaften aus Deutschland, Belgien, Dänemark, Großbritannien, Polen und den Niederlanden gegeneinander an.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.