Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Lebendiges Dorf für alle Generationen

Rehhorst Lebendiges Dorf für alle Generationen

Schöne Gemeinschaft: In Rehhorst leben Jung und Alt fröhlich zusammen.

Rehhorst. Die Kugeln rollen durch die Trommel, bis eine herausfällt. Es ist die 37. Ein Aufschrei geht durch das Gemeinschaftshaus. Bingo! Gewonnen!

Wir sind jedoch nicht bei einem der Senioren-Spielnachmittage oder einem Treffen des Sparclubs „Hol up’n Dutt“ in Rehhorst, sondern bei einer Ferienspaß-Aktion der Gemeinde mit fast 20 Kindern.

Dementsprechend sind auch die Preise. Leon hat in diesem Fall einen Fußball und einen Eis-Gutschein gewonnen.

Organisiert werden die Aktivitäten – in diesem Sommer war sogar eine Fahrt in den Serengeti-Park dabei – wechselweise von Sportverein, Feuerwehr und dem Jugendtreff. So kommt es, dass Pädagogin Simone Wahl und Kita-Leiterin Mareike Wunsch heute um kurz vor 15 Uhr den Kindergarten schlossen und eine halbe Stunde später schon die Lostrommel bedienen und laut die Bingo-Zahlen in den Raum rufen.

Mittendrin sitzt auch Mutter beziehungsweise mittlerweile Oma Wunsch. Christa Wunsch ist in Rehhorst geboren, hat rund 20 Jahre lang in verschiedenen Teilen Deutschlands gelebt und kam dann 1984 wieder zurück in ihr Dorf. Zusammen mit Tochter Mareike hat sie nicht nur vor vielen Jahren den Jugendtreff ins Leben gerufen, sondern auch eifrig an der Chronik der Gemeinde Rehhorst mitgearbeitet.

Die ist mittlerweile vergriffen, obwohl es immer noch Anfragen gibt. Und so plant das Chronik-Team jetzt eine Fortsetzung in Form eines Bildbandes. „Wir haben immer noch ganz viel Material, das wir noch nicht verwendet haben“, erzählt Christa Wunsch. „Denn Rehhorst ist ein sehr lebendiges Dorf, in dem alle Generationen vertreten sind.“

Das wurde in diesem Jahr unter anderem auch wieder beim Dorfputz deutlich. Viele kamen und sammelten Müll. In zwei Stunden sei nicht nur Rehhorst blitzblank gewesen, sondern auch die anderen Ortsteile (siehe Infostück), berichtet Bürgermeisterin Birgit Gerritzen (SPD). Noch leuchtendere Augen bekommt die 55-Jährige, wenn sie vom alljährlichen Vogelschießen erzählt. Da ist dann wirklich das ganze Dorf versammelt, um nach wochenlangen Vorbereitungen einen Tag lang zusammen zu feiern. „Bei uns gibt es sogar abends noch eine Tanzveranstaltung“, sagt Birgit Gerritzen. Los geht’s dagegen schon immer ganz früh um 8 Uhr morgens mit dem Umzug. Nachmittags heißt es dann „Spiel ohne Grenzen“ für die jungen Rehhorster, traditionell eröffnet mit einer Polonaise.

Alle Aktivitäten sind übrigens immer nachzulesen in der kleinen Zeitung „Was Rehhorst bewegt“, die Peter Kerger aus dem Ortsteil Willendorf liebevoll zusammenstellt und die viermal im Jahr an alle Haushalte verteilt wird.

Dort finden sich dann auch die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Rehhorst, neben der Ortswehr Pöhls eine von zwei Wehren der Gemeinde. Wehrführer ist seit zwölf Jahren Wolfgang Struck; und der ist nicht nur stolz auf das wasserführende Löschfahrzeug seiner kleinen Feuerwehr, sondern auch auf die Zahl von derzeit 25 Aktiven, darunter vier Frauen. Dazu kommen noch einige aus der Ehrenabteilung.

„Zuletzt haben wir sogar fünf neue Mitglieder im Alter von 18 bis 32 Jahren aufgenommen“, erzählt der 64-Jährige, während er das Domizil der Freiwilligen Feuerwehr präsentiert. Untergebracht sind die Blauröcke wie auch der SV Rehhorst und der Kindergarten im Gemeinschaftshaus. Auch fünf Jugendliche haben sich der Feuerwehr angeschlossen; sie gehören einem Jugendfeuerwehr-Verbund mehrerer Dörfer unter der Leitung von Feldhorst an.

Die Arbeit der Feuerwehr findet auch große Anerkennung im Gemeinderat. Die Sitzungen dauern dort zwar häufig vergleichsweise lange, aber wenn es etwa um Anschaffungen für die Wehr geht, sind sich die drei vertretenen Parteien immer einig. „Die Feuerwehr ist Kulturträger und ganz wichtig für unser Dorf“, unterstreicht Bürgermeisterin Gerritzen.

„Ich bin froh, dass sich das so entwickelt hat“, sagt Struck, der seit 35 Jahren der Wehr angehört und sich in Rehhorst pudelwohl fühlt. Die ländliche Idylle, die Ruhe und die gute Nachbarschaft:

„Ich bin einfach gern hier.“ Und im Dorfleben werde den Einwohnern so einiges geboten.

Gleiches berichtet auch Peter Schultz (63), wie Struck auch aus Reinfeld zugezogen und seit rund 20 Jahren Vorsitzender des SV Rehhorst. „Ich habe viele Jahr in Hamburg gearbeitet, aber abends musste ich einfach immer wieder in Rehhorst sein“, erzählt Schultz, der schon einige Funktionen im Sportverein übernommen hat und auch zusammen mit Ex-Torwart Thomas „Toto“ Bless das Sportlerheim managt.

Dieses ist selbstredend auch im Gemeinschaftshaus untergebracht, das Schultz kennt wie seine Westentasche. „Ich hab hier als Lehrling Anfang der 1970er Jahre selbst noch Stromkabel verlegt. Und die halten immer noch!“

Von den rund 100 Mitgliedern gehören die meisten der Fußballsparte an. Die erste Mannschaft ist vor einem Jahr in die Kreisklasse C aufgestiegen und besteht zu 70 Prozent aus Rehhorstern. Daneben gibt es eine Jazzgymnastik-Gruppe, und die Kegler nehmen immer noch aktiv am Punktspielbetrieb teil.

Sportlich geht es auch zu ein paar Meter weiter die Straße Up’n Knust hinauf bei Sigrid Lüloff. Die ehemalige Schulsozialarbeiterin hat den oberen Teil ihres Hauses umgebaut und bietet dort verschieden Kurse an, vom Yoga über Qigong bis zum Autogenen Training. Ihr Angebot hat sich mittlerweile sogar bis Bad Segeberg, Bad Oldesloe und Lübeck herumgesprochen. An Rehhorst gefällt Lüloff auch genau diese zentrale Lage zwischen den größeren Städten. „Ich lebe mitten im Grünen und habe tolle Nachbarn. Ich kann es mir nicht anders vorstellen.“

Einer der Nachbarn die Straße weiter rauf in Richtung Rehhorst-Nord ist Hans-Willi Vagt mit Ehefrau Renate, Tochter Melanie und mittlerweile auch Enkelin Jana Lea. Neben Gänsen und Hühnern leben dort ein kleines Pony und die beiden Friesen-Pferde Paul (18) und Klaartje (14). „Das sind die einzigen dieser Art weit und breit“, erzählt Hans-Willi Vagt. „Man sitzt auf ihnen wie in einem Sessel.“

Noch tierischer wird es freilich ein paar Meter weiter bei Elke Schweiger und ihrer Hundeschule, die inzwischen fast zu einem kleinen Zoo geworden ist. Häufig ist Schweiger für professionelle Tieraufnahmen gefragt. Weithin bekannt ist auch die jährliche Veranstaltung „Rehhorst bellt“.

Wer weiter südlich durch den Ort spaziert, kommt an der alten Schmiede Griephan vorbei. Metallbauer Peter Skudza und seine Mitarbeiter sind der einzige echte Betrieb im Ort – neben den landwirtschaftlichen Höfen und einem kleinen PC-Laden.

Noch etwas weiter kommt der Dorfplatz Am Blink. „Radfahrer machen hier häufig Rast“, erläutert Birgit Gerritzen, setzt sich auf eine Bank und schaut verträumt auf ihr Dorf und die grüne Idylle.

„Einfach unbezahlbar“, sagt sie und lächelt zufrieden.

Markus Carstens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Sollte die Direktwahl von Bürgermeistern abgeschafft werden?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.