Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Legionellen: Extrem hohe Belastung
Lokales Stormarn Legionellen: Extrem hohe Belastung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 24.10.2012
Stormarn

Das Reinfelder Labor analysiert die Belastung des Wassers in den 113 Wohnungen im Auftrag des Stormarner Gesundheitsamtes. Bei einer Routine-Untersuchung Anfang Oktober war entdeckt worden, dass das Wasser die drei Wohnblocks in der Straße Neuhof mit Legionellen verseucht ist (die LN berichteten).

Der Grenzwert liege bei 99 Kolonie-bildenden Einheiten (KbE) pro 100 Milliliter, erläutert Stephan Müller, Ingenieur für Energie- und Verfahrenstechnik und Inhaber der Müller Dienstleistungsagentur. Bei ersten Proben sei eine leichte Kontamination festgestellt worden, mittlerweile liege die Belastung um ein Vielfaches über dem Grenzwert. „Die Immobilienverwaltung hat jedoch von Anfang an alles getan, um den Missstand zu beheben. Ihr ist die Gesundheit der Bewohner sehr wichtig“, so Müller.

Die genaue Ursache ist nach Aussage des 49-Jährigen noch nicht vollständig geklärt. An den Warmwasserspeichern, die zunächst unter Verdacht geraten waren, habe es jedoch nicht gelegen. In den nächsten Tagen sollen nun einige ältere Installationen zurückgebaut sowie das Leitungssystem thermisch desinfiziert werden.

Krankheitsfälle sind bislang nicht bekannt. Das Gesundheitsamt rät jedoch davon ab zu duschen oder zu baden, weil die Bakterien über feinste Wassertröpfchen in die Atemwege gelangen und so schwere Lungenentzündungen auslösen können. Gefährdet seien vor allem ältere Menschen, Kleinkinder und Menschen mit geschwächter Abwehr. M. Carstens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen Legionellen in der Warmwasseranlage ihres Wohnblocks dürfen mehr als 100 Mieter eines Hochhauskomplexes in Reinfeld im Kreis Stormarn derzeit weder duschen noch baden.

25.10.2012

Bad Oldesloe – Auf die Entscheidung hat Bad Oldesloe gewartet: Die Aktivregion Holsteins Herz unterstützt den geplanten Salzpfad in der Kreisstadt mit einem Betrag von 17 270 Euro.

24.10.2012

Bad Oldesloe – Die kalkulierten 6,8 Millionen Euro reichen nicht. Vielleicht öffnet das Bad im März 2013.

24.10.2012