Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Legionellen in der Schul-Dusche
Lokales Stormarn Legionellen in der Schul-Dusche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:25 23.09.2013
Anzeige
Bargteheide

Das Gesundheitsamt muss erst noch einmal prüfen, ob die Bakterien weg sind. „Erkrankungen hat es nicht gegeben“, sagte Bargteheides Bürgermeister Henning Görtz. Legionellen werden durch Wasserdampf übertragen.

Die Bakterien wurden seinen Angaben zufolge bei einer Routine-Überprüfung der Leitungen entdeckt, wie die Trinkwasserverordnung sie alle zwei Jahre vorschreibt. Als Vorbeugung gegen Legionellen darf die Wassertemperatur in den Leitungen nicht unter 50 Grad fallen. „Früher hat man Energie sparen wollen, indem das Wasser in den Leitungen nicht zu sehr aufgeheizt wurde, heute weiß man, dass das notwendig ist“, so Görtz weiter, aber: „Sicherheit geht vor Energiesparen.“ Damit das heiße Wasser nicht zu Verbrühungen führt, müssen die Armaturen aufgerüstet werden, so dass vor Öffnen des Hahnes kaltes Wasser zugemischt wird.

Vor einem Jahr waren in einem Wohnblock in Reinfeld Legionellen entdeckt worden. Es dauerte Monate, bis die Leitungen wieder sauber waren.

Die stäbchenförmigen Bakterien, die durch Einatmen von Wasserdampf — nicht durch Trinken des Wassers — zu einer Lungenentzündung führen können, vermehren sich in warmem Wasser. Benannt wurden sie nach der Legionnaires‘ Convention, einem Soldatentreffen in Philadelphia, wo sie zum ersten Mal identifiziert worden sind.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige