Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Lehrstunde im Humorseminar: Lachen ist gesund
Lokales Stormarn Lehrstunde im Humorseminar: Lachen ist gesund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 02.07.2016
Freuen sich auf möglichst großes Interesse: (v. l.) Ulrike Haeusler, Ria Ohmstede und Christiane Saß von der Familienbildungsstätte. Quelle: mt

Humortrainerin und Theaterpädagogin Ria Ohmstede hat erkannt: „Mehr Lachen kann das Leben und den Alltag leichter gestalten.“ Ihr Humorseminar mit dem Titel „Mehr Gelassenheit und Leichtigkeit“ gehört mit zu den neuen Angeboten des Programms, das jetzt von der Familienbildungsstätte des evangelischen Kirchenkreises Plön-Segeberg in Bad Oldesloe vorgestellt wurde.

„Wir haben natürlich auch wieder die Kurse, die besonders beliebt sind“, sagte Bildungswerk-Referentin Ulrike Haeusler. Dabei stünden vor allem die Pekip-Angebote im Mittelpunkt. Eltern mit Babys im Alter zwischen gut einem und zwölf Monaten sollen von erfahrenen Pädagoginnen begleitet werden, um die Entwicklung der Kleinen voran zu bringen und die Bindung zu den Erwachsenen noch intensiver zu machen. „Das ist bei uns sehr stark nachgefragt und läuft gut“, zog Ulrike Haeusler ein erfolgreiches Fazit.

Auch wenn die Jungen und Mädchen schon etwas älter sind, ist nach den Erfahrungen der Familienbildungsstätte weiterhin wichtige Hilfestellung angesagt – und zwar, wenn die Kinder Krippen oder Kitas besuchen sollen. „Viele Eltern sind der Meinung, der große Einschnitt kommt mit dem Beginn der Schulzeit. Doch die Veränderungen mit dem Besuch einer Kindertagesstätte sind noch viel größer“, erläuterte die Referentin. Und sie beschrieb ihre eigenen Erfahrungen: „Als mein Kind in die Kita kam, da sagte es zur Erzieherin auf einmal ,Mama’. Da war ich doch schon einigermaßen überrascht.“

Deshalb seien hilfreiche Tipps bei dieser Eingewöhnungsphase durchaus wichtig – für die Kinder und die Eltern.

Nicht neu im Oldesloer Angebot, aber nicht minder beliebt ist der Kursus mit dem Titel „Feldenkrais – intensiv in den Sommerferien“. Er wird von Christiane Saß geleitet, die den Teilnehmern Tipps vermitteln möchte, um den eigenen körperlichen und geistigen Bewegungsraum zu erweitern. „Wir wollen uns dabei in jeder Stunde mit etwas Neuem beschäftigen“, lautet ihr Vorsatz.

Neu ist nicht nur das von Ria Ohmstede geleitete Humorseminar. Die auch als Clownin aktive Theaterpädagogin ist mit dem Kursus „Ein starkes Selbst – die eigene Persönlichkeit stärken“ zum ersten Mal dabei. In lockerer Atmosphäre trainieren die Teilnehmerinnen eine Verbesserung ihrer Ausstrahlung und Präsenz. Dabei setzt Ria Ohmstede auch auf Methoden aus dem Schauspielunterricht. „Wenn ich entsprechend selbstbewusst auftrete, dann kann ich auch von anderen Menschen besser wahrgenommen werden und mich selbst besser fühlen“, erläutert die Kursusleiterin.

Ulrike Haeusler wies darauf hin, mit dem jetzt präsentierten Angebot werden kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben: „Bei Bedarf und Interesse können wir zusätzliche Kurse anbieten.“

Start nach den Ferien

120 Kurse werden von der Familienbildungsstätte in Bad Oldesloe angeboten. Das Spektrum reicht von Naturerlebnissen für Kinder über Qigong und Shiatsu bis zur Zubereitung von Buffets, Fingerfood, Suppen oder einem Festmenü. Zurzeit laufen einige Kurse. Die meisten Veranstaltungen beginnen im September.

Infos beim Bildungswerk in Bad Oldesloe, Poggenseer Straße 28, Telefon 04531/67739 oder Mail fbs-od@Kirchenkreis-ploen-segeberg.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der scheue Fundkater wird vom Oldesloer Tierheim vermittelt.

02.07.2016

Grundschule West ist für Internet-Unterricht zertifiziert – doch seit Ende Mai ist der Anschluss gekappt – „Ist wie lesen ohne Buch“, sagt Lehrer Wolfram Springer.

02.07.2016

Die Familie Wenskus züchtet die berühmten Reinfelder Karpfen. Ein Hausbesuch.

02.07.2016
Anzeige