Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Lückenschluss im Gewerbegebiet
Lokales Stormarn Lückenschluss im Gewerbegebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 19.11.2016
Ab morgen geht die neue Waschanlage der Spedition Bode offiziell in Betrieb. Neueste und umweltschonende Technik zeichnet sie aus. Fürs Personal gibt es sogar Fußbodenheizung.

Erst Ende März war der erste Spatenstich für das neue Kärcher Center Schamp gewesen. Und jetzt ist auf dem 3500 Quadratmeter großen Gelände neben Famila ein Neubau mit 220 Quadratmetern Verkaufs- und Ausstellungsfläche, großem Lager, Werkstatt, Büros und Sozialräumen entstanden. Geschäftsführer und Investor Hermann Brügmann hat die Ankündigung, noch im November vom bisherigen Standort in der Feldstraße in das neue Domizil einzuziehen, exakt eingehalten. Zu den bisherigen zehn Arbeitsplätzen sind weitere hinzu gekommen.

Dass es bei der Spedition Bode brummt, gehört naturgemäß zum Handwerk eines der größten Arbeitgebers in Reinfeld. Aber jetzt rauscht es auch noch – in der hochmodernen Lastwagen-Waschanlage am Rand des Gewerbegebietes zwischen Lokfelder Straße und Autobahn.

Für 3,5 Millionen Euro hat Kai Bode eine Waschanlage mit Werkstatt und Tankstelle für Brummis errichten lassen. Baubeginn war Ende April. Gestern präsentierten die Bodes den fertigen Betrieb der Öffentlichkeit. Junior Kai Bode hob dabei die Leistungen seines Mitarbeiters Thomas Bröcker hervor, der für den Neubau seit Wochen „sonntags nicht zu Hause war“. Die Halle sei durch die vorgefertigten Bauelemente „entstanden wie ein Lego-Spiel für Große“.

Es gibt dort ein Bistro, Toiletten und eine Dusche für die Kunden sowie einen entsprechend eingerichteten Bereich mit Kantine für die Mitarbeiter. Der Werkstattbereich sieht drei Spuren für den Reifenservice, Bremsenprüfstand und für Reparaturen vor. Eine Spur ist vermietet für die Kühlerreparatur an die Reinfelder Firma Zier in der Grootkoppel, die auf Transportkühlanlagen spezialisiert ist.

Eine der drei Waschanlagen hat eine Spur nur für die Innenreinigung von Kühlern und Aufliegern. Das besondere sei, betont Bode-Techniker Thomas Bröcker, dass das benutzte Wasser komplett aufgefangen, gereinigt und zu 80 bis 90 Prozent wieder verwendet werde. Im Technikraum stehen auch Kärcher-Instrumente vom Kärcherzentrum Schamp, das am Tag zuvor eröffnete. „Wenn es möglich war, haben wir mit Reinfelder Firmen zusammen gearbeitet“, so Bröcker.

Zur Tankstelle für Gewerbekunden, deren Treibstoff der Lübecker Mineralöl-Händler Boie liefert, soll noch eine Elektrozapfsäule hinzukommen. „Zwar gibt es noch keine E-Lastwagen“, sagt Bröcker, „aber Firma Bode will demnächst Elektro-Personenwagen anschaffen.“ Die Beleuchtungstechnik besteht überall aus LED-Lampen. Das von einem viereinhalb Meter hohen Zaun umrandete Gelände wird in Abstimmung mit der Stadt bepflanzt. Zahlreiche technische Neuerungen machen diese Anlage fast einzigartig. An der einen Stirnseite der Halle misst ein in den Boden gelassener Prüfstand, unterstützt von zwei Kameras, den Reifendruck und informiert auf einem Bildschirm im Haus, ob und auf welchem Reifen nachgepumpt werden muss. Auf der anderen Seite des Hauses haben sie eine Bühne aufgebaut, damit die Fahrer im Winter das Eis von den Dächern ihrer Brummis schieben können. Damit es dem Personal in der Waschanlage nicht zu kalt wird, sorgt eine Fußbodenheizung für angenehme Arbeitsbedingungen. Der gesamte Neubau wird versorgt von einem eigenen Blockheizkraftwerk.

Dass mit dieser Anlage der Verkehr neben der Autobahn zunehmen wird, wissen alle in Reinfeld. Senior Eckard Bode will sich nun noch für eine übersichtlichere und damit flüssigere Verkehrsführung im Gewerbegebiet einsetzen, zumal bald weitere Firmen hinzukommen. Ein Reitsport-Ausrüster baut bereits in Sichtweite der neuen Bode-Halle. Gegenüber soll sich eine renommierte Oldesloer Firma ein Grundstück gesichert haben. Und noch ein Stück weiter, neben dem neuen Kärchercenter, entsteht eine weitere Tankstelle, für die bereits eine neue Straßenführung in Planung ist. Georg Frank von der Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn gratulierte gestern dem Speditionsunternehmer neben vielen anderen zur neuen Halle: „Hier geht’s richtig voran.“

 Uwe Krog

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Baumängel und technische Pannen, eine gesperrte Sauna und jetzt auch krankheitsbedingte Einschränkungen bei den Angeboten im Oldesloer Travebad. Die Eintrittspreise sollen erhöht werden.

19.11.2016

. Etwa 90 Katzen und gut zehn Hunde beherbergt das Tierheim in Bad Oldesloe. Dazu kommen auch noch Kleintiere. Sie alle suchen ein liebevolles Zuhause.

19.11.2016

Auf dem Ahrensburger Friedhof haben viele Prominente ihre letzte Ruhe gefunden.

19.11.2016
Anzeige