Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Manifest eines Müllpatrioten
Lokales Stormarn Manifest eines Müllpatrioten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 01.06.2017
Von Hanno Kabel

Die Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage (MBA) produziert Gas und Strom, dass es eine Art hat. Es ist nur eine Frage der Zeit, dass ganz Lübeck seinen Energiebedarf mit Müllkraft decken kann. Leider hat die gute Nachricht einen Schönheitsfehler: Damit die Haufen dampfen, sind wir auf Müllimporte aus dem Kreis Steinburg, Bad Segeberg, Neumünster und Kiel angewiesen. Kiel! Wir brauchen Müll aus Kiel, damit wir im Winter heizen können! Damit wird Müllproduktion zur patriotischen Pflicht.

Ich gehe mit gutem Beispiel voran. Ich habe meinen Dachboden entrümpelt. Mit den nie wieder benutzten Unterlagen aus meinem Studium wird eine durchschnittliche Familie es eine Woche lang warm haben.

Die alten Rollschuhe und den Diaprojektor mache ich nicht egoistisch auf dem Flohmarkt zu Geld, sondern gebe sie in den Müll.

Aber das sind nur Einmaleffekte. Nachhaltig wird die Müllproduktion erst, wenn ich meine Gewohnheiten verändere. Kaffee nehme ich nur noch „to go“ – selbstverständlich im Einweg-Pappbecher. Meine Partygäste werden aufgefordert, die Aschenbecher bis zum Rand zu füllen. Ich selbst bin Nichtraucher, leider. Beim Obst- und Gemüseeinkauf gilt: lieber zu viel als zu wenig, denn auch die Bio-Tonne will gefüllt sein. Deswegen werden die Sträucher im Garten in Zukunft radikaler beschnitten, und wenn ich den Kaffee doch einmal selbst zubereite, mache ich ihn stärker, damit der Kaffeesatz größer ist.

Wenn alle meinem Beispiel folgen, können wir auf den Müll aus Kiel bald lässig abwinkend verzichten. Unsere Kinder und Kindeskinder werden es uns danken.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ebbe im Sozialkaufhaus: Die Zahl der Kunden nimmt stetig zu, doch die Spendenbereitschaft stagniert oder geht sogar zurück.

01.06.2017

Mimen gesucht – Am Sonntag führt die Truppe ein Stück im Oldesloer KuB auf.

01.06.2017

Die äußeren Bedingungen für eine gedeihliche politische Arbeit der Reinfelder Gremien sowie in der Stadtverwaltung sind zurzeit nicht immer optimal. Das Bürgerbüro ist jetzt wieder in das alte Rathaus umgezogen.

01.06.2017
Anzeige