Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Mann lädt Autobatterie und löst Gasalarm aus
Lokales Stormarn Mann lädt Autobatterie und löst Gasalarm aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 30.04.2018
Kurz nach 1 Uhr hatten Anwohner einen starken Gasgeruch im Haus bemerkt und den Notruf gewählt.  Quelle: RTN
Anzeige
Ahrensburg

Kurz nach 1 Uhr hatten Anwohner einen starken Gasgeruch im Haus bemerkt und den Notruf gewählt. Kurze Zeit später trafen die ersten Rettungskräfte ein, und brachten alle Hausbewohner in Sicherheit. Insgesamt 14 Personen aus dem Haus, wurden danach vom Rettungsdienst betreut. Feuerwehrleute leuchteten die Einsatzstelle aus und führten unter Atemschutz Messungen im betroffenen Bereich durch, ohne Befund. Ebenfalls negativ verliefen anschließend Messungen des angeforderten Energieversorgers.

Neuer Alarm

Zwei Stunden später wurde die Feuerwehr erneut alarmiert, sagte Jan Haarländer von der FF Ahrensburg: "Zusammen mit der Polizei haben wir das Haus erneut überprüft und einen deutlichen Geruch nach faulen Eiern bemerkt, der aus in einem Kellerverschlag kam. Dieser Verschlag wurde geöffnet und die Ursache für den Geruch entdeckt. Ein Bewohner hatte dort eine Autobatterie geladen. Diese kochte bereits und es wurde Schwefelwasserstoff freigesetzt, der bekanntlich sehr unangenehm nach faulen Eiern riecht". Die Batterie wurde vom Stromnetz entfernt und vor das Mehrfamilienhaus gebracht. Haus und Keller wurden ausreichend belüftet. Danach nahm die Polizei ihre Ermittlungen auf.

 Bereits vor mehr als einer Woche waren die Rettungskräfte an diesem Haus am Ostpreußenweg eingesetzt. Damals waren vier undichte Stellen an der Gasleitung gefunden, und die defekte Leitung abgeschiebert worden.

 

Im Einsatz waren: FF Ahrensburg, FF Ahrensfelde, FF Wulfsdorf, Rettungsdienst, Notazrt, Leitendefr Notarzt, Technische Einsatzleitung Rettungsdienst (TEL), Organisatorischer Leiter Rettungsdienst und mehrere Streifenwagen-Besatzungen der Polizei. rtn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige