Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Mazda landet in Reinfelder Vorgarten
Lokales Stormarn Mazda landet in Reinfelder Vorgarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 13.07.2016
Ein BMW-Fahrer hatte einen Mazda-Kombi förmlich von der Straße gerammt. Der Mazda landete im Garten der Familie Bachmann.
Anzeige
Reinfeld

Hannelore und Dirk Bachmann sind sauer. Wieder einmal ist am Dienstagabend ein Auto in ihrem Vorgarten an der Bundesstraße 75 gelandet. Dirk Bachmann war gerade mit dem Rasenmähen fertig, als der Mazda Kombi von der Straße schoss und an einer 60 Jahre alten Kiefer stehen blieb. „Es ist nicht das erste Mal, dass hier ein Auto im Garten stand. Unser Zaun wurde schon kaputt gefahren, worauf wir eine Hecke gepflanzt haben. Doch auch die wurde von einem Auto zur Hälfte rausgerissen“, sagt Dirk Bachmann wütend. Noch immer wartet er auf die Entschädigung von einem Unfall, der schon etwa zwei Jahre her ist. „Immer wieder haben wir bei der Versicherung nachgefragt und bis heute keine vernünftige Antwort bekommen, und unser Schaden wurde uns auch bislang nicht ersetzt“, ergänzt Schwiegermutter Hannelore Bachmann.

Zur Galerie
Ein BMW-Fahrer hatte einen Mazda-Kombi förmlich von der Straße gerammt. Der Mazda landete im Garten der Familie Bachmann.

Der 77-jährige Lübecker, der vom Kalkgraben nach links auf die Bundesstraße Richtung Lübeck einbiegen wollte, hatte offenbar den aus Reinfeld nahenden Mazda 3 Kombi eines Oldesloers übersehen. Er krachte frontal in den Mazda und rammte ihn regelrecht von der Straße. Der BMW des Unfallverursachers blieb vor der Gaststätte am Kalkgraben stehen, der Mazda flog auf das Grundstück der Bachmanns.

Dort walzte er einen Zaun nieder und flog gegen eine 60 Jahre alte Kiefer. Ein Teil des Baumes wurde dabei abgeknickt.

Der 59-jährige Fahrer aus Bad Oldesloe wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Seine 56-jährige Frau, die an diesem Tag Geburtstag feierte, trug leichte Verletzungen davon. Beide wurden mit Rettungswagen in eine Lübecker Klinik gebracht. Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe ab. Beide Autos wurden im Frontbereich erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Polizeibeamten aus Reinfeld schätzten den Schaden auf etwa 25000 Euro.

Dabei hatten sie den Schaden der Familie Bachmann nicht berücksichtigt. „Mit uns hat die Polizei während oder nach der Unfallaufnahme nicht gesprochen, obwohl wir im Garten standen“, sagt Hannelore Bachmann. Ihr Schwiegersohn musste gestern erst zur Wache in Reinfeld fahren, um sich die Daten des Unfallverursachers geben zu lassen. „Wieder geht alles von vorne los. Wieder müssen wir darum kämpfen, unseren Schaden ersetzt zu bekommen“, so Bachmann. jeb

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Jugendliche und ein Kind haben am Dienstagabend gegen 23 Uhr versucht, am Oldesloer Bahnhof einen Warenautomaten, der mit Süßigkeiten und Getränken gefüllt ist, aufzubrechen.

13.07.2016

Als nächstes errichtet eine Tankstelle ihr Werbeschild an der Autobahn. Ein Pferdekopf auf 24 Meter Höhe folgt.

14.07.2016

Zoll und Polizei haben am Mittwoch den Anreiseverkehr zum Festival Airbeat One Festival an der A 24 kontrolliert. Dabei fanden die Beamten in den ersten Stunden der Kontrolle eine Menge unterschiedlicher Drogen.

14.07.2016
Anzeige