Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Medien an der Schule: Ton und Bild ab
Lokales Stormarn Medien an der Schule: Ton und Bild ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 01.11.2013
Julie (v. l.) und Alexandra führen das Radiostudio des Eckhorst-Gymnasiums vor. Quelle: Bettina Albrod
Anzeige
Bargteheide

Game-Design, Rundfunk, Journalismus oder Fernsehen — „irgendwas mit Medien“ lautet der Berufswunsch vieler junger Leute. Die Schüler am Bargteheider Eckhorst-Gymnasium sind ihrem Ausbildungsziel jetzt ein gutes Stück näher gekommen. Am Donnerstag wurde hier das erste Lern- und Medienzentrum dieser Art in Schleswig-Holstein eröffnet. Neben einem Schulradio, das bereits seit drei Jahren sendet, haben die knapp 800 Schüler jetzt auch Zugang zum Schulfernsehen REB-TV, zu Internet-Rechercheplätzen, einer WLan-Arbeitszone, der Schulbücherei und demnächst auch zu einer LN-Leselounge. Das alles ist in eigenen Räumen untergebracht und mit insgesamt 20 000 Euro von der Stadt Bargteheide, der Medienanstalt HH/SH, der Sparkassenstiftung Stormarn, dem Schulverein und einer privaten Stiftung finanziert worden.

„Die Schüler sollen mit und über Medien lernen“, beschreibt Projektleiter Michael Schwarz das Konzept. „Wir funktionieren Medien? Wir wollen Medienerziehung ohne erhobenen Zeigefinger. Internet ist heute Alltagswirklichkeit.“ Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen also Julie, Alexandra, Carina, Jonas und alle anderen, professionell betreut von Bufdi Jan Meifarth, der speziell für dieses Projekt von der Medienanstalt HH/SH für die Schule finanziert wird. Aus einem gläsernen Studio sendet Radio Eckhorst jeden Dienstag in der großen Pause Musikwünsche und Beiträge rund ums Eckhorst-Gymnasium. Für ihr Schulradio dürfen die Schüler die Frequenzen des Offenen Kanals Schleswig-Holstein nutzen.

„Das Interviewen macht Spaß, und ich höre mich gerne im Radio“, begründet Julie aus der 7. Klasse ihr Engagement für den Schulhörfunk. „Wir moderieren Veranstaltungen wie das BIZ in Bad Oldesloe und kaufen von dem Verdienst neue CDs“, ergänzt Carina aus dem 11. Jahrgang. Für die Kameras, die Schneidemaschine und den Green Screen für die TV-Produktionen reicht das nicht, aber auch da springt der Offene Kanal SH ein. Hier hat Bufdi Jan Meifarth im Praktikum das Know-how gelernt. „Viele Schüler kennen sich auch schon sehr gut damit aus“, sagt er.

Vier Beiträge im Jahr produziert REB-TV, und einer wird auch gleich gezeigt: Wer wieder vergessen hat, wie man lineare Gleichungen löst, wird durch eine Art Schüler-Soap mit Hintergrund wieder mathekundig gemacht — Gute Zeiten ohne Schlechte Zeiten.

Neben den mathematischen Unbekannten, die zu Bekannten werden, überzeugt der Spaß. Ob die Schüler in den Lerninseln sitzen und am Smartboard mit noch smarteren Stiften das Internet durchforsten oder ob sie am Computer Recherchearbeit betreiben, das Medienzentrum kommt an. „Ich war überrascht, wie schnell und gut die Schüler das Lern- und Medienzentrum angenommen haben“, freut sich Schulleiter Herbert Diebold. „Wir haben uns von der Frage leiten lassen: Was braucht eine zeitgemäße Schule?“

Offenbar nach wie vor auch Bücher zum Anfassen und eine Tageszeitung. „Es ist erstaunlich, wie sehr die Schulbücherei genutzt wird, seit sie im Medienzentrum steht“, sagt Schülerin Alexandra. „Man sieht einen deutlichen Zuwachs an Büchernutzern.“ Auch auf die LN-Leselounge freut sie sich, die zur iPad-Säule eines anderen Verlages kommt. „Es wird interessant zu vergleichen, was online erscheint und wie es dann gedruckt in der Zeitung steht", ist sie überzeugt. „Viele kennen das Zeitunglesen von ihren Eltern zuhause.“ Schließlich gibt es noch eine Smart-Phone- und WLan-Ecke für die Schüler, und auch das Institut für Neue Deutsche Literatur und Medien der Uni Kiel ist mit im Boot. Ab sofort heißt es also Ton ab, Bild ab, PC an und her mit der Tageszeitung.

Ausgezeichnetes Schulradio
Im Schuljahr 2009/2010 hat das Gymnasium Eckhorst in Bargteheide mit Hilfe des Schulvereins ein Hörfunkstudio eingerichtet, das jeden Dienstag Radio von Schülern für Schüler macht. 2011 wurde das Projekt mit dem Jugendprojektpreis der Bürgerstiftung Region Ahrensburg ausgezeichnet. Die 3000 Euro Preisgeld wurden zum Kauf neuer Mikrofone verwendet. Das Schulradio ist eines von fünf Schulradios in Hamburg und Schleswig-Holstein.

Bettina Albrod

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige