Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Mehr Einsätze im Jahr 2015 als je zuvor
Lokales Stormarn Mehr Einsätze im Jahr 2015 als je zuvor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 26.01.2016
Bernd Hildebrandt (l.) nahm seinen Helm nach 40 Jahren mit in den Ruhestand. Kai-Uwe Gatermann akzeptierte den Wunsch. Quelle: jeb

Mit 359 Einsätzen im vergangenen Jahr hat die Freiwillige Feuerwehr Bad Oldesloe mehr geleistet, als jemals in ihrer langen Geschichte zuvor — es sind 46 Einsätze mehr als im Vorjahr. Daneben gab es auch die normalen Übungsdienste, Ausbildungsdienste auf Kreis- und Landesebene und Arbeitsdienste. Der Trend scheint sich 2016 fortzusetzen, denn die Wehr hat inzwischen fast 20 Einsätze abgearbeitet. Das alles meisterten die Mitglieder der Wehr bravourös, ohne zu murren. Dennoch ist nicht alles Gold was glänzt, und es gibt durchaus auch Kritik am Dienstherrn, der Stadtverwaltung, wie Ortswehrführer Kai-Uwe Gatermann anlässlich der Jahresversammlung der Ortswehr Bad Oldesloe deutlich machte.

„Die persönliche Schutzausrüstung ist von größter Bedeutung. Es kann doch nicht sein, dass darüber erst Diskussionen geführt werden müssen, ob man so etwas beschafft. Solche Diskussionen sind unnötig“, so Gatermann. „Sie, werte Politiker, tragen die Verantwortung dafür, wenn etwas passiert. Das dürfen sie nie vergessen.“ Eine Zusatzversicherung für die Einsatzkräfte, die dazu dient, die Männer und Frauen komplett abzusichern, auch dort, wo die Hanseatische Feuerwehrunfallkasse nicht mehr eintritt, wurde von der Stadt Bad Oldesloe bislang nicht abgeschlossen. Bei den meisten Feuerwehren in Stormarn hat man das längst erledigt. Die wenigen Gemeinden, die das bislang noch nicht hatten, werden das nach LN-Informationen aber in diesen Tagen und Wochen umsetzen. Die Kosten hierfür liegen bei etwa zwei Euro pro Mitglied.

Ein weiteres Ärgernis ist die EDV-Anlage in der Feuerwache an der Lübecker Straße. „Die sollte schon im März 2015 erneuert und in Betrieb sein, aber das ist immer noch nicht fertig. Und die Wache hat auch bis heute noch keinen Breitbandanschluss bekommen, obwohl auch der schon lange angekündigt ist. Der ist sogar kostenlos“, schimpfte Gatermann. Der Ortswehrführer zeigte zudem kein Verständnis für die Informationspolitik der Stadt in Sachen Flüchtlinge und Asylbewerber. „Das ist absolut mangelhaft“, sagte Gatermann. Der Hauptbrandmeister hatte dann auch noch ein Wort für den lauenburgischen Kreiswehrführer Michael Raddatz, der auch Mitglied im Vorstand des Landesfeuerwehrverbandes ist, übrig: „Was der Mann über Sammelbeschaffungen in die Welt geplaudert hat, ist unmöglich.“ Man könne nicht darauf warten, bis andere Wehren Bedarf anmeldeten. „Danke für solche Aussagen.“ Da Bürgermeister Tassilo von Bary nicht anwesend war, antwortete der erste Stellvertreter des Bürgermeisters, Horst Möller, auf Gatermanns Kritik: „Ohne die hervorragende Arbeit der Feuerwehr könnten die Bürger nicht ruhig schlafen. Sie leisten hervorragende Arbeit. Die Mängelliste, die Sie hier aufgeführt haben, muss zügig abgearbeitet werden. Allerdings kann ich Ihnen nicht versprechen, dass alles im Sinne der Feuerwehr ausgeht.“

Personalien
Mit großer Mehrheit wurde Reiner Goretzki, Feuerwehrbeamter der BF Hamburg, zum neuen Zugführer gewählt. Er folgt auf Sven Brauer. Neuer Jugendwart wurde Florian Niklas Stock. Zu seinem Stellvertreter wählte die Versammlung Arne Mundt. Kassenwart Olaf Otahal wurde in seinem Amt für sechs Jahr bestätigt. Paul Otto Ehrich und Bernd Hildebrandt wurden in die Ehrenabteilung überstellt. Thorsten Pardun und Carsten Seidenberg wurden für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt, Alfred Weetendorf für 40 Jahre.

Jens Burmester

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schulverband des Amtes baut kein zweites Haus — Lösung bleibt wohl an Trittau hängen.

26.01.2016

Die Gemeinde Großhansdorf will in Kooperation mit den Stadtwerken Geesthacht und HanseWerk schnelles Internet in die Haushalte bringen.

26.01.2016

Am Sonnabend, 30. Januar, findet in der Grundschule West in Bad Oldesloe (10 bis 15 Uhr) die große Typisierungsaktion für Dr.

26.01.2016
Anzeige