Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Mehr Raum für Kreativität bei der Volkshochschule Trittau
Lokales Stormarn Mehr Raum für Kreativität bei der Volkshochschule Trittau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 19.01.2016
Die Leiterin der Trittauer Volkshochschule, Petra Luck, im neuen Volkshochschulraum. Hier gibt es künftig Kunst- sowie Sprachkurse. Quelle: K. Kuhlmann-Schultz

Der ehemalige Physikraum der Campeschule, in der die VHS untergebracht ist, wurde mit geringen Mitteln umgestaltet und kann jetzt sowohl für die Sprachkurse als auch für die Kreativangebote genutzt werden.

„Ja, jetzt kommt Veränderung“, freut sich VHS-Leiterin Petra Luck, die das Programm zum zweiten Mal in Eigenregie aufgelegt hat. Bisher habe es nur zwei Kunstkurse gegeben, jetzt „gibt es wesentlich mehr und es kann noch mehr werden“, freut sich Luck. Zwei Kurse davon bietet sie selbst an: Arbeiten mit Speckstein und freies Malen und Gestalten mit Aquarell. Dadurch, dass die VHS einen Raum zusätzlich hat, gibt es im gestalterischen Bereich jetzt auch mehr Spielraum. „Ja, es ist ein Raum für Kreativkurse, aber auch für kreative Sprachkurse. Es ist schon gut, wenn wir mit unseren Kursen im Campehaus bleiben können und nicht ausweichen müssen auf die Feuerwehr oder das Bürgerhaus“, erklärt Luck.

So werden ab Februar jeweils 18 Flüchtlinge hier in zwei Gruppen intensiv Deutsch lernen. Es sind sogenannte Staff-Kurse die die VHS freiwillig anbietet und die aus Landesmitteln bezahlt werden. „Der Landesverband der Volkshochschulen organisiert das, dahinter steht ein bewährtes Sprachsystem“, so Luck. Zwei andere Kurse laufen bereits, hier sind es jeweils 22 Flüchtlinge, die pro Woche 20 Stunden intensiv Deutsch lernen. „Gezahlt wird das durch Bundesmittel, die dem Jobcenter zur Verfügung stehen.“ Der Bedarf sei seit langem da, „bei uns laufen Tag und Nacht Anfragen ein“, so die VHS-Leiterin. Und Trittaus Bürgermeister Oliver Mesch macht auch daran die Wichtigkeit der VHS fest. „Wichtig ist die Integration von Flüchtlingen, die brennt uns unter den Nägeln. Da spielt die VHS eine große Rolle“, betont er. Und freut sich zudem, dass es Luck gelungen ist, engagierte Deutschlehrer zu finden, die sich den Herausforderungen stellen.

Das Trittauer Bildungsinstitut beteiligt sich in diesem Semester zum ersten Mal am „Aktionsmonat Naturerleben“. Im Wonnemonat Mai gibt es gleich drei Angebote, an denen Interessierte teilnehmen können: Mit Bosseln kann spielend die Natur erlebt werden, wer will, kann wilden Frühlingsboten auf die Spur kommen oder sich mit der Brennessel anfreunden.

Wen es eher in Richtung Sprachen treibt, für gibt es unter anderem einen Dänischkurs. Und schließlich können Raucher den Versuch wagen, sich dank Hypnose von diesem Laster zu befreien.

Anmeldung ab sofort
Das neue Programm der Trittauer Volkshochschule — gedruckt mit einer Auflage von 11600 Stück — wird ab heute verteilt. Schriftliche Anmeldungen sind ab sofort möglich.



Das Büro in der Rausdorfer Straße 1 a ist zu folgenden Zeiten geöffnet: montags und dienstags von 9 bis 12 und donnerstags von 15 bis 17 Uhr. Kontakt unter 04154/807986 oder im Internet unter www.vhs-trittau.de

K. Kuhlmann-Schultz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige