Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Mit 90 in den Strafraum: Mann fährt beim Ausparken durch Fußballtor
Lokales Stormarn Mit 90 in den Strafraum: Mann fährt beim Ausparken durch Fußballtor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 08.06.2017
Beim Ausparken auf einem Parkplatz am Stormanplatz zerstörte am Donnerstagmorgen gegen 10.45 Uhr ein 90 Jahre alter Ahrensburger nicht nur seinen Opel, sondern auch gleich noch ein Wohnmobil, einen Metallzaun sowie ein Fußballtor. Quelle: Markus Carstens
Anzeige
Ahrensburg

Beim Ausparken auf einem Parkplatz am Stormanplatz zerstörte am Donnerstagmorgen gegen 10.45 Uhr ein 90 Jahre alter Ahrensburger nicht nur seinen Opel, sondern auch gleich noch ein Wohnmobil, einen Metallzaun sowie ein Fußballtor. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10 000 Euro.

Nach Polizeiangaben geschah der Unfall, als der Mann aus einer Parklücke ausparken wollte. Mit angezogener Handbremse fuhr er mit seinem Wagen mit Automatikgetriebe einige Meter rückwärts, rammte dabei ein parkendes Wohnmobil und beschädigte dieses auf der ganzen Seite.

Anschließend durchbrach der Opel des Ahrensburgers einen Metallzaun zum Fußballplatz auf dem Stormarnplatz und fuhr weiter durch das dahinter stehende Fußballtor. Hier kam das Auto schließlich mit Totalschaden nach einer 180 Grad Drehung im Strafraum zum Stehen. Die Fußballspieler im Strafraum konnten sie rechtzeitig in Sicherheit bringen, so dass niemand verletzt wurde. 

Gegen den Unfallverursacher wird aufgrund des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund körperlicher Mängel ermittelt. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige