Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Mit Stricken Kulturen verbinden
Lokales Stormarn Mit Stricken Kulturen verbinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:21 24.09.2016
Conny Zurawczak, Gründerin des Interkulturellen Handarbeitstreffs.
Anzeige
Bad Oldesloe

Stricken ist nur was für Frauen? Von wegen! Ole Muus beweist, dass Handarbeit keine Geschlechtergrenzen kennt. Beim Interkulturellen Handarbeitstreff im Drachenturm klappert der Oldesloer jede Woche mit den Nadeln. „Vor einem halben Jahr bin ich zum ersten Mal hergekommen. Damals konnte ich noch nicht stricken“, berichtet der 31-Jährige. Die Frauen beim Handarbeitstreff hätten ihm die ersten Maschen beigebracht. „Mit Hilfe des Internets habe ich dann schnell den Dreh rausgehabt.“ Nach ein bis zwei Übungsstücken hat sich Muus gleich an eine Decke gewagt. Nicht im einfachen glatten Strickmuster, sondern im Vollpatent mit Randmaschen. Wenn schon, denn schon, dachte sich Muus. „Fünfmal bin ich von vorne angefangen und habe wenigstens 40 Reihen wieder aufgemacht, aber am Ende ist es ein schönes Stück geworden.“ Als nächstes will der strickbegeisterte Oldesloer mit Socken anfangen. „Soll schwierig sein, aber man wächst ja mit den Aufgaben“, meint Muus schmunzelnd.

Interkultureller Handarbeitstreff im Drachenturm feiert dreijähriges Bestehen.

„Zu uns kommen viele, die noch nicht stricken oder häkeln können, aber das ist kein Problem. Wir bringen es jedem bei“, sagt Conny Zurawczak, die vor drei Jahren die Idee für den Interkulturellen Handarbeitstreff im Drachenturm hatte. „Vorher habe ich Sprachpartnerschaften gemacht. Dann kam ich aufs Häkeln und habe gedacht, dass man beides auch gut verbinden könnte.“

Zwischen zehn und 20 Frauen und Männer aus den verschiedensten Nationen sind am Montagabend ab 18 Uhr immer beim Handarbeitstreff im Drachenturm dabei. Emilia Govorov war quasi von der ersten Stunde dabei. „Das ist immer so gemütlich hier. Man redet über Gott und die Welt und strickt, häkelt oder näht dabei“, so die gebürtige Russin. Außerdem bringe jeder mal etwas mit: Kekse, Kuchen, Tee.

Einfach ein harmonisches Beisammensein sei der Treff. „Das Nadelgeklapper hat auch was sehr Beruhigendes“, findet die Türkin Schükrie Baran, die für ihre farbenprächtigen Freestyle-Häkeleien viel Bewunderung bekommt.

Auch aus dem hohen Norden ist eine Frau dabei: Marja-Leena Schmidt, sie stammt aus Finnland. „Bei uns in Skandinavien haben Handarbeiten eine große Tradition. Ich habe früher für die Kinder alles selbst gestrickt. Am liebsten würde ich mir eine Jacke mit schönem skandinavischem Muster machen – aber das ist für mich leider noch zu schwierig“, so die Finnin.

Die Gründerin des Handarbeitstreffs ist gerade dabei, sich ein Hängerchen zu häkeln – aus ultrafeinem Garn. „Das Muster habe ich mir selbst ausgedacht. Drei halbe Stäbchen, eine Masche freilassen und wieder drei halbe Stäbchen. Dadurch sieht das Gewebe schön voll aus, ist aber trotzdem herrlich luftig“, so die Häkel-Expertin.

Für ihre Mitstrickerinnen hat Zurawczak ein großes Paket mitgebracht. „Uns hat eine Dame ganz dicke beige-melierte Wolle geschickt – sogar mit Stricknadeln. Sie wollte wohl eine Jacke stricken, ist dann aber nicht weitergekommen. Jetzt hat sie uns das Material gespendet. Wer möchte?“

Eine Freiwillige, die das Werk vollenden möchte, ist schnell gefunden. „Wir stricken auch jedes Jahr zu Weihnachten Teile für die Kinder im Drachenturm – Mützen, Handschuhe, Schals, Decken oder Socken. Das ist immer so schön zu sehen, wie die Kleinen sich freuen“, so Zurawczak.

Im vergangenen Jahr haben die fleißigen Stricker und Strickerinnen des Drachenturms sogar die Stadt verschönert. „Das war die sogenannte Guerilla-Aktion – rote Wollschals schmückten die 15 Laternenmasten rund um den Marktplatz“, berichtet Zurawczak. Die Signalfarbe Rot wurde gewählt, um die Imagekampagne „Ich bin für Einkaufen in Bad Oldesloe“ zu unterstützen.

Vielfalt gegen Einfalt

Im Rahmen der Interkulturellen Woche, bei der noch bis zum 3. Oktober zahlreiche Veranstaltungen in Bad Oldesloe auf dem Programm stehen, wird auch das dreijährige Bestehen des Interkulturellen Handarbeitstreffs gefeiert.

Die Gruppe feiert den dritten Geburtstag am Montag, 26. September, ab 18 Uhr im Drachenturm, Turmstraße 14 a in Bad Oldesloe. Es werden Fingerfood und Tee gereicht. Gäste sind willkommen.

 Britta Matzen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige