Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Mit Volldampf in die Moderne

Bargteheide Mit Volldampf in die Moderne

Die Eröffnung des Bahnhofes an der Strecke Lübeck—Hamburg brachte den Aufschwung ins Dorf.

Voriger Artikel
Vorlesen für mehr Kaufkraft
Nächster Artikel
Brandstiftung an Sporthalle?

Von Bargteheide aus „im Fluge durch die Welt“. Repro: Albrod

Bargteheide. Am 1. August 1865 wurde der Bahnhof in Bargteheide eröffnet und brachte neben Reisenden und Gütern einen beträchtlichen Aufschwung in das damalige Dorf. Seit Donnerstag beleuchtet die Ausstellung „ jetzt machen wir mal richtig Dampf 150 Jahre Eisenbahn in und durch Bargteheide“, die bis zum 26. Februar im Rathaus gezeigt wird, die Bedeutung des Bahnhofs für die Stadtentwicklung. Stadtarchivarin Hannelies Ettrich und der Historiker Günther Bock aus Großhansdorf haben die Stationen der Bahnhofsbedeutung in alten Fotos, Plänen und Texttafeln zusammengestellt.

Hannelies Ettrich verwies in ihrer Eröffnungsrede darauf, wie sehr Eisenbahnmetaphern wie „zum Zuge kommen“, „großen Bahnhof veranstalten“ oder „vom rechten Gleis abkommen“ auch die Sprache geprägt haben. „Die erste schwarze Dampflok war ein exotisches Gefährt“, beschrieb sie die Lok, die den Pferdefuhrwerk-geprägten Dörflern erst unheimlich vorkam. Die nannten die Lok „Dampfross“ und knüpften, so Ettrich, mit dem Ross an ihnen Bekanntes an. Doch bald erkannten sie, dass die Bahn ihnen den Zugang zur ganzen Welt eröffnete.

„Die Bahn hatte für Bargteheide eine ungeheure Bedeutung“, erläutert Bock. „Bisher waren Kirche und Markt der Mittelpunkt, jetzt wurde es der Bahnhof." Gleich vier Bahnhofstraßen gab es im Dorf.

Vorbild für das Gebäude war der Lübecker Bahnhof, den die private Lübeck Büchener Eisenbahngesellschaft mit Hamburg verbinden wollte. Vier Züge hielten zunächst täglich und brauchten für die Strecke Hamburg—Lübeck 90 Minuten. „Der Bahnhof war die Weichenstellung Richtung Stadt“, so Bock. Villenviertel für Pendler entstanden, die Gastronomie stellte sich auf den zunehmenden Fremdenverkehr ein und die Bahn wurde zum Grundstein für ein wachsendes Gewerbegebiet. Bettina Albrod

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.