Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mit den LN die neue Heimat verstehen

Bad Oldesloe Mit den LN die neue Heimat verstehen

Sport, Kultur und natürlich der Lokalteil: Flüchtlinge in der Oldesloer Gemeinschaftsunterkunft informieren sich täglich über das Geschehen vor Ort. Die Zeitungsberichte fließen teilweise in den täglichen Sprachunterricht mit ein.

Voriger Artikel
Das Ehrenamt boomt wie noch nie
Nächster Artikel
Polizist Jörg Lembke gewinnt BM-Wahl - dennoch Stichwahl

Spaß bei der Zeitungslektüre: (v. l.) Mohammad Qabol Majidi, Omer Alani und Mohammad Reza Shogaee. Sie leben in der Unterkunft am Sandkamp.

Quelle: Fotos: M. Thormählen

Bad Oldesloe. Sport, Kultur und natürlich der Lokalteil – bei der morgendlichen Lektüre sind sich die Flüchtlinge in der Oldesloer Gemeinschaftsunterkunft am Sandkamp einig: Die Lübecker Nachrichten bieten ein informatives Spektrum. „Und diese Nachrichten sind nicht zensiert oder von der Regierung gesteuert“, wie Mohammad Reza Shogaee mit einem Blick auf seine frühere Heimat Iran festgestellt hat.

 

LN-Bild

„Wir wollen den Flüchtlingen Sprache und Kultur näherbringen.“ Ilka Lambke-Muszelewski, Johanniter

Quelle:

Im Gegenteil: Die Zeitungsberichte fließen teilweise in den täglichen Sprachunterricht mit ein. „Wir haben beispielsweise über die Situation auf dem Ausbildungsmarkt und dem Arbeitsmarkt gesprochen.

Und in den LN war zu lesen, dass viele junge Leute in Stormarn gern eine Lehre als Kraftfahrzeug-Mechatroniker absolvieren würden. Und die Hälfte der Flüchtlinge bei uns würde das auch gern machen“, erläutert Ilka Lambke- Muszelewski. Sie leitet für die Johanniter die Einrichtung, in der zurzeit 48 Männer leben.

Doch bevor an einen Job oder eine Ausbildung zu denken ist, steht kräftiges Büffeln der deutschen Sprache im Vordergrund. Die Flüchtlinge – vorwiegend aus dem Iran, dem Irak, Syrien und Afghanistan – leben erst seit wenigen Monaten in Bad Oldesloe. „Ich konnte zunächst kein Wort Deutsch sprechen. Doch ein Praktikum hat mir weitergeholfen“, sagt Omer Alani. Der 27-jährige Iraker lebt seit Dezember in Stormarn.

Nicht alle haben bisher das Glück, die Lebens- und Arbeitssituation in ihrer neuen Heimat besser kennen zu lernen. Bevor die Teilnahme an den offiziellen Sprachkursen möglich ist, können nach den Worten von Ilka Lambke-Muszelewski schon einige Wochen verstreichen. Um die Zeit dennoch sinnvoll zu nutzen, erteilen die Johanniter-Mitarbeiter täglich zwei Stunden Deutschunterricht: „Wir wollen den Flüchtlingen vorrangig die Sprache und die Kultur näherbringen.“ Und ohne den großen Einsatz von ehrenamtlichen Helfern würde es teilweise kaum einen Unterricht geben. „Was wir unbedingt noch brauchen, sind Sprachpaten“, so Ilka Lambke-Muszelewski.

Während der angebotenen Sprachkurse wird auch der unterschiedliche Bildungsstand der Flüchtlinge deutlich. „Hier sind Männer dabei, die bereits in ihrer Heimat eine gute Ausbildung absolviert hatten – und es gibt aber auch Analphabeten“, hat die Leiterin der Flüchtlingsunterkunft festgestellt. Und deshalb können noch nicht alle die täglich aus den LN gelieferten Informationen auswerten. Mohammad Qabol Majidi, der aus Afghanistan stammt, schätzt vor allem den Sportteil. „Ich lese alles über Fußball, und vor allem über Bayern München“, sagt der 23-Jährige. Allerdings dient nicht nur der redaktionelle Teil in den Zeitungen dazu, um wichtige Informationen zu bekommen. „Wir studieren auch den Anzeigenbereich auf der Suche nach Wohnungen. Das spielt für die Flüchtlinge eine ebenfalls wichtige Rolle“, betont Ilka Lambke-Muszelewski.

Schon nach kurzer Zeit ist den Flüchtlingen der gravierende Unterschied zwischen einer freien Presse und den zensierten Nachrichten in ihren Heimatländern deutlich geworden. „Es gibt in Afghanistan viele Überfälle durch die Taliban, Und darüber ist in den Zeitungen nie objektiv berichtet worden“, so Mohammad Qabol Majidi. Und Mohammad Reza Shogaee sagt: „Im Iran gibt es nur das Fernsehen, das vom Staat und der Regierung gelenkt wird.“ Sicherheit, Meinungsfreiheit und Demokratie seien, so die Flüchtlinge, keine Selbstverständlichkeiten gewesen, sondern erst Werte, die sie in Deutschland kennen und schätzen lernten.

Mohammad Reza Shogaee hat deshalb seine große Dankbarkeit in schon ziemlich flüssigem Deutsch niedergeschrieben: „Ich und einige iranische Freunde wollen den netten Leuten aus Bad Oldesloe für die Unterstützung herzlich danken. Neben solchen freundlichen Menschen fühlt man sich wie zu Hause.“

Auch ein Witz des Tages

Mit Witzen ist das so eine Sache – auch mit denen auf Titelseite der Lübecker Nachrichten. Lachen oder weinen? Die Flüchtlinge haben ihren eigenen Humor. Dazu folgender Witz von Omer Alani:

Frage: Was macht ein Flüchtling im Deutschunterricht, der einen auf Papier geschriebenen Text nicht versteht. Antwort: Er löst das Papier in Wasser auf, trinkt die Flüssigkeit und hat so das Wissen intus.

 Michael Thormählen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.