Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Montag: „Reinfeld bleibt bunt und offen“
Lokales Stormarn Montag: „Reinfeld bleibt bunt und offen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 16.09.2016

„Die Festnahmen von Menschen, die wie Flüchtlinge zu uns gekommen sind und nun des Terrorismus verdächtig werden, haben viele Menschen verunsichert – sowohl unter uns Reinfelderinnen und Reinfeldern als auch unter denen, die als Flüchtlinge zu uns gekommen sind“ schreibt Pastorin Christina Duncker. Zu einer gemeinsamen Solidaritätsveranstaltung am Montag, 19. September, um 18 Uhr vor dem Reinfelder Rathaus an der Paul-von-Schoenaich- Straße 14 laden ein: Stadt Reinfeld, Amt Nordstormarn, „Asyl in Reinfeld“ im Bürgerverein Reinfeld, InKom Asyl der evangelischen KirchengemeindenReinfeld und Zarpen, Flüchtlings-Sozialarbeit Reinfeld- Nordstormarn der Migrationssozialarbeit der Diakonie im Kirchenkreis Plön-Segeberg, SPD Reinfeld, WIR, CDU, Grüne, Reinfelder Tafel, Bürgervorsteher Gerd Herrmann, „Reinfelds Zukunft“, Heimatmuseum, Bürgerverein, Rudergemeinschaft, Handelsverein sowie die Freiwillige Feuerwehr Reinfeld.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tiere waren krank – Unbekannter Täter wird gesucht.

16.09.2016

Hiesige Zapfsäulen blieben in Betrieb – Kfz-Meister ärgert sich über vorschnelle Urteile über Explosionsursache.

16.09.2016

Die Stadt Bad Oldesloe sucht zwei große Weihnachtsbäume für den Markt und den Bahnhofsvorplatz.

16.09.2016
Anzeige